Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Richtigstellung

SACHSEN DEPESCHE korrigiert Berichterstattung über Unternehmensanleihe der Oil & Gas Invest AG (OGI AG)

Montag, 29 Februar 2016 21:09
Logo der OIL & GAS INVEST AG Logo der OIL & GAS INVEST AG Quelle: OIL & GAS INVEST AG

Frankfurt am Main – Am 4. Februar 2016 berichtete die SACHSEN DEPESCHE über die neue Unternehmensanleihe der Frankfurter Oli & Gas Invest AG (OGI AG). Der Beitrag wurde der OGI AG nicht im Voraus zur Prüfung übersandt und auch nicht freigegeben.

 

Wegen einer ungenauen Formulierung sowie eines bedauerlichen Fehlers, der uns bei der Angabe des Angebotszeitraums und der Berechnung der Verzinsung unterlaufen ist, hat sich in der Folge die luxemburgische Finanzaufsichtsbehörde CSSF eingeschaltet und eine Investorenwarnung veröffentlicht, die später auch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und der österreichischen Finanzaufsicht (FMA) übernommen wurde.

Uns ist an dieser Stelle zunächst einmal die Feststellung wichtig, dass wir selbstverständlich keine falschen Informationen von der OGI AG bekommen haben und auch von uns aus keine bewusste Irreführung betreiben wollten. Nachdem wir von der OGI AG über die Investorenwarnung informiert worden sind, konnte der Sachverhalt geklärt und der betreffende Beitrag entsprechend korrigiert werden.

Richtig ist, dass nicht die genannte Anleihe durch die CSSF, die BaFin oder die FMA genehmigt, gebilligt oder lizenziert wurde, sondern dass eine Überprüfung und am 29. Januar 2016 schließlich die Bewilligung des Wertpapierprospekts durch die CSSF stattfand, der eine Notifizierung gegenüber der BaFin und der FMA folgte.

Was den Angebotszeitraum anbelangt, so korrigieren wir unsere Berichterstattung dahingehend, dass der offizielle Beginn der Verzinsung der 15.02.1016 war und demnach bei einer Laufzeit von fünf Jahren das Enddatum der Verzinsung der 14.02.2021 ist.

Ab dem 30.12.2018 ist eine vorzeitige Kündigung der Anleihe seitens der Anleger möglich. Zusätzlich wird bis zum 02.07.2016 ein sogenannter Frühzeichnerbonus angeboten, der – bezogen auf den Nominalwert (100%) – ab einer Zeichnungssumme von 10.000 Euro 1% und ab einer Zeichnungssumme von 30.000 Euro 3% beträgt. Dieser Bonus wird in der Form eines Kursdisagios gewährt. Beispielhaft würde dieser Bonus bei einem Zeichnungsvolumen von 10.000 Euro 1%, mithin 100 € ausmachen. Der Anleger zahlt also nur 9.900 Euro auf das Zeichnungskapital von 10.000 Euro. Dementsprechend erhöht sich bei Zeichnern, die den Frühzeichner Bonus erhalten, die Rendite einmalig im ersten Jahr der Laufzeit um ein (1) Prozent oder drei (3) Prozent in Bezug auf den Nominalbetrag.

Zu finden ist der entsprechend aktualisierte Beitrag unter: http://www.sachsen-depesche.de/wirtschaft-finanzen/oil-gas-invest-ag-ogi-ag-dr-michele-sciurba-verkündet-„sprung-zu-einer-kapitalmarktfähigen-gesellschaft“.html

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten