Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Unternehmenschef verspricht zügigen Ausbau der Förderkapazitäten

Kay Rieck: "Deutsche Oel & Gas führt weitere Produktionsbohrung durch"

Freitag, 05 August 2016 15:38
Kay Rieck: "Deutsche Oel & Gas führt weitere Produktionsbohrung durch" Bildquelle: PIXABAY.COM

Luxemburg – Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe hat die erste von insgesamt zwei für 2016 geplanten Bohrungen im Cook-Inlet-Becken im US-Bundesstaat Alaska erfolgreich durchgeführt. Dies teilte das Unternehmen Anfang der Woche mit. Demnach erreichte die Bohrung, bei der die sogenannte Doppelstrangtechnik angewendet wurde, planmäßig die Zieltiefe von rund 2.100 Metern. Die Gesamtlänge der Bohrung betrage rund 2.500 Meter, so Ulrich Zehfuß, Pressesprecher der Luxemburger Deutsche Oel & Gas S.A.

Alle notwendigen Tests wie die Prüfung des Blowout-Preventers, eines Absperrventils zu Sicherheitszwecken direkt über dem Bohrloch, seien erfolgreich durchgeführt und von den zuständigen Behörden abgenommen worden, hieß es in der Mitteilung des Unternehmens weiter. In den kommenden Wochen werde die Bohrung mit einem Fördervolumen von bis zu 30 Millionen Kubikfuß Gas pro Tag für die Produktion vorbereitet. Im Anschluss beginne die Vorbereitung für die zweite geplante Bohrung 2016.

„Wir wollen unsere Förderkapazitäten zügig ausbauen und planen die täglichen Förderkapazitäten in 2016 mindestens zu verdoppeln“, erklärte dazu Kay Rieck, Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deutschen Oel & Gas S.A. und Chef der deutschen Tochter Deutsche Oel & Gas AG mit Sitz in Stuttgart.

Die Deutsche Oel & Gas S.A. (DOGSA) ist die Holding-Gesellschaft der Deutsche Oel & Gas-Unternehmensgruppe, zu der auch die Deutsche Oel & Gas AG (DOGAG) gehört. Die Unternehmensgruppe engagiert sich bei der Exploration und Förderung von Erdgas und perspektivisch auch Erdöl in Alaska. Die Deutsche Oel & Gas-Gruppe verfügt dort über die Mehrheit der Anteile an Mineralgewinnungsrechten in dem 337 Quadratkilometer großen Gebiet „Kitchen Lights Unit“, die sie zur Exploration und Förderung von Öl und Gas berechtigen.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten