Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

21 Prozent der Anmeldungen im Bereich Handel

Gewerbeanmeldungen in Sachsen zurückgegangen

Donnerstag, 31 März 2016 16:12
Gewerbeanmeldungen in Sachsen zurückgegangen Bildquelle: PIXABAY.COM

Kamenz – In Sachsen sind nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Kamenz im vergangenen Jahr weniger Gewerbebetriebe als im Vorjahr angemeldet worden. Die Gewerbeämter des Freistaates registrierten 2015 insgesamt 29.652 Anmeldungen, die meisten davon im Handel (21 Prozent). 2014 waren es 1,4 Prozent mehr.

 

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen ging 2015 geringfügig zurück. Insgesamt wurden 30.604 Gewerbe abgemeldet und damit 0,2 Prozent weniger als 2014. In gut 83 Prozent der Fälle wurde das Gewerbe aufgegeben, beim Rest zog der Gewerbetreibende entweder um oder verkaufte bzw. verpachtete den Betrieb.

Mehr als drei Viertel der Gewerbeanmeldungen im Jahr 2015 (78,7 Prozent) betrafen Einzelunternehmen. Die GmbHs kamen an zweiter Stelle mit rund 13 Prozent. Der größte Teil der Anmeldungen (82 Prozent) erfolgte mit der Absicht der Neuerrichtung eines Gewerbebetriebes, elf Prozent der Gewerbeanmeldungen wurden wegen Zuzug von Gewerbebetrieben aus anderen Gewerbeamtsbezirken abgegeben und sieben Prozent entfielen auf Übernahmen eines bereits bestehenden Betriebs, entweder durch Kauf, Erbfolge, Pacht, Rechtsformwechsel oder Gesellschaftereintritt.

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten