Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Unternehmensweiterbildungen in Dresden und anderen Städten

Franchise-Spezialisten: Andreas C. Fürsattel und BEITRAINING geben Lizenzgebern „Nachhilfe“

Dienstag, 22 November 2016 22:35
Niederlassung von BEITRAINING in Dresden Niederlassung von BEITRAINING in Dresden Quelle: BEIGROUP GmbH

Dresden – Es herrscht reges Treiben vor dem Seminarraum in Haus E am Manfred-von-Ardenne-Ring. Eine Gruppe von Fachkräften hat gerade eine Personalschulung hinter sich, am Flipchart stehen eine Menge Kurven und Pfeile, deren Bedeutung wohl nur der erahnen kann, der bei der Trainingseinheit dabei war. Die Worte, die zu lesen sind, erinnern eher an ein Psychologieseminar. Man staunt, was in der betrieblichen Fortbildung heute gefragt ist. Eine Mitarbeiterin reißt die Fenster auf, um frische Luft in den Raum zu lassen.

Hier in der Dresdner Niederlassung von BEITRAINING wird vor allem in jenen Bereichen geschult, die bei der regulären Ausbildung kaum Berücksichtigung finden. Es geht um soziale Kompetenzen, neudeutsch „Personal Skills“, zugeschnitten auf die Anforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen. Spezialisiert hat sich BEITRAINING auf das Franchise-Segment. Der private Bildungsanbieter arbeitet selbst nach diesem Prinzip und kann daher Kompetenzen vermitteln, die man sich im eigenen Unternehmen schon lange erarbeitet hat.

Die BEITRAINING-Programme laufen unter dem Dach der in Nürnberg ansässigen BEIGROUP GmbH. Die Silbe „BEI“ bedeutet ausgeschrieben „Business Education International“, was auf die US-amerikanische Herkunft des Firmengründers Rodman Gil Ostrander hindeutet, der zwischen 1996 und 2001 maßgeblich an der Expansion des Immobilienriesen RE/MAX nach Europa beteiligt war und seit 30 Jahren in den Bereichen Immobilienverkauf, Franchise, Verkaufsmanagement und Training auf dem nordamerikanischen und europäischen Markt tätig ist.

Ostrander gründete die BEIGROUP vor mehr als 15 Jahren, das operative Geschäft hat allerdings Diplom-Betriebswirt Andreas C. Fürsattel in der Hand. Der erfahrene Vertriebsspezialist begann seine berufliche Laufbahn in der Finanzdienstleistungsbranche, wo er innerhalb kurzer Zeit ein Außendienstnetzwerk mit über 600 haupt- und nebenberuflichen Verkäufern aufbaute. Im Jahr 1996 wechselte er als Trainingsdirektor zu BEITRAINING, seit 2001 ist er geschäftsführender Gesellschafter der BEIGROUP GmbH.

Das Unternehmen betreut inzwischen rund 2.000 Kunden an neun Standorten in Deutschland – neben Dresden sind dies Berlin, Bremen, Leipzig, Lorsch, Lüneburg, München, Nürnberg und Solingen –, vier in Österreich (Bad Vöslau, Graz, Pasching, Wien) und jeweils einem in der Schweiz (Aargau) und in Russland (Moskau). Mit seinen Fortbildungsprogrammen unterstützt BEITRAINING sowohl Unternehmensleitung als auch Mitarbeiter, die Schwerpunkte liegen auf Management, Verkauf, Service und Persönlichkeitsentwicklung. „Mit jedem Teilnehmer arbeiten unsere Trainer individuell, damit er seine gesteckten Ziele erreicht“, verspricht das Unternehmen.

Zu den Kunden der BEIGROUP zählen unter anderem die Apothekerkammer Bremen, das Magazin Unternehmer.de, die Tierhandlungskette Zoo & Co., die Fastfood-Kette Subway oder der Verpackungs- und Versanddienstleister Mail Boxes Etc. Auch hier wird der Franchise-Schwerpunkt des BEITRAINING-Programms deutlich. Im Juni 2016 erhielt das Nürnberger Unternehmen dafür zum zweiten Mal in Folge den „HR-Supporter“ in der Kategorie Weiterbildung und Training. Der Preis wird einmal jährlich von dem Fachblatt „Personal im Fokus“ für besondere Leistungen in Sachsen Service- und Kundenorientierung verliehen. Basis ist eine Online-Befragung unter den Lesern der Zeitschrift.

Nicht nur in Dresden ist man stolz darauf, eine solche Auszeichnung vorweisen zu können. Das hat inzwischen auch Kritiker einigermaßen ruhiggestellt, die das Geschäftsmodell von Fürsattel und der BEIGROUP GmbH als unseriös kritisierten. Gegen diesen Vorwurf spricht das renommierte Kundentableau des Unternehmens, aber auch der Eindruck vor Ort, den sich SACHSEN DEPESCHE verschaffen konnte. Viel Zeit zum Umsehen blieb uns allerdings nicht, denn der Seminarbetrieb läuft am Manfred-von-Ardenne-Ring auf Hochtouren.

Letzte Änderung am Mittwoch, 23 November 2016 02:18
Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten