Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Motorsport-Marketing für den Mittelstand

Die Kremer Racing AG und ihre Sponsoren

Mittwoch, 17 Juni 2015 17:06
Alfred J. Kremer Alfred J. Kremer Quelle: Alfred J. Kremer

München – Die Kremer Racing AG mit Sitz in Chur (Schweiz) wurde im Jahr 2001 von dem motorsportbegeisterten Unternehmer und Rennfahrer Alfred J. Kremer (Freddy Kremer) gegründet, um langfristig eine Verbindung von professionellem Motorsport zu professionellem Business zu schaffen. Unter dem Motto „Connecting Racing & Business“ bietet Kremer Racing im Rahmen der ADAC GT Masters, der International GT Open und neuerdings auch der der Blancpain Endurance Series eine Plattform für mittelständische Unternehmen, um sich im Motorsport zu präsentieren und Geschäftsverbindungen zu knüpfen. Das Konzept verbindet Firmenchefs und Führungskräfte unterschiedlicher Branchen. Kremer selbst gehört auch dem Vorstand des Münchner Finanzdienstleisters DF Deutsche Finance Group an, der sich auf Investitionen in internationale Zielfonds spezialisiert hat.

Mit seiner Kremer Racing AG ist Freddy Kremer schon seit vielen Jahren der deutsche Partner von Kessel Racing, dem weltweit größten privaten Ferrari-Rennteam mit Sitz in Lugano im Schweizer Kanton Tessin. Unter dessen Dach fahren derzeit rund 20 Piloten aus verschiedenen Ländern, sowohl im Amateur- als auch im Profibereich. Kessel Racing stellt neben einer exklusiven Hospitality während der Rennveranstaltungen auch die Logistik und den Rennservice nach Formel-1-Standard bereit.

Die Kremer Racing AG bietet wiederum auch Specials wie Management- und Teambuilding-Seminare, Events mit Kombinationen von Business, Motorsport und weiteren Sportarten wie „Motorsport meets Golf“, Charity-Veranstaltungen oder Messeauftritte mit Rennfahrern und einem aktuellen Ferrari 458 Italia GT3 an. Mit Kremer Racing TV steht dem Unternehmen schließlich auch ein professionelles Filmteam zur Seite, das spannende Szenen auf der Rennstrecke ebenso einfängt wie das ganze Drumherum. Die motorsporterfahrene Crew begleitet Kremer Racing durch ganz Europa und entwickelt nicht nur Eigenproduktionen, sondern auch Imagefilme für Sponsoren und Geschäftspartner.

Zu den Sponsoren von Kremens Rennsportunternehmen gehört die Ehrenberg Health & Beauty, die von Kirsten Ehrenberg, Ehefrau von Kremers Team Manager Florian Ehrenberg, geleitet wird. Das 1998 gegründete Unternehmen aus dem oberbayerischen Pfaffenhofen arbeitet exklusiv mit der LR Health & Beauty Systems zusammen und zählt mit über 6.000 aktiven Kunden und Vertriebspartnern zu den 50 größten Vertriebsunternehmen des bekannten Großanbieters im Bereich Pflege, Kosmetik, Gesundheit und Schmuck. LR wurde 1985 gegründet und ist heute in 32 Ländern vertreten. Mit knapp 1.000 festangestellten Mitarbeitern und etwa 300.000 selbstständigen Vertriebspartnern zählt der Direktvertrieb aus Ahlen in Nordrhein-Westfalen zu den führenden Unternehmen der Branche auf dem europäischen Markt. Ehrenberg Health & Beauty ist insbesondere im Großraum München tätig, aber auch in weiten Teilen Deutschlands und in mehreren europäischen Ländern.

Ein weiterer Sponsor ist die in Dresden ansässige Rolf Leube & Partner Finanz- und Wirtschaftsvermittlungs- und Beratungsgesellschaft mbH, die seit 1990 deutschlandweit in der Finanzbranche tätig ist. Geschäftsführer Rolf Leube machte sich bereits 1986 mit einer Einzelfirma selbständig, die vier Jahre später in eine GmbH umgewandelt wurde. Zielgruppen der Gesellschaft, die am Markt mit lukrativen Finanz- und Steuersparmodellen vertreten ist, sind besserverdienende Arbeitnehmer und Akademiker sowie GmbH-Geschäftsführer und Freiberufler. Die bisherige Klientel setzt sich nach Angaben des Unternehmens vorwiegend aus Medizinern, Ingenieuren und Lehrern zusammen.

Ebenfalls in der Finanzbranche angesiedelt ist ein weiterer Sponsor der Kremer Racing AG, nämlich die be clever consult GmbH & Co.KG, die ihren Sitz in der kapitalstarken Wirtschaftsmetropole Stuttgart hat. Das von Patrick Kreft und Marco Rösch geleitete Unternehmen konzentriert sich auf die Bereiche Private Wealth Management und B2B-Marketing mit einer deutlichen Gewichtung auf Immobilien als Kapitalanlage und der dazu notwendigen Finanzierung. Und schließlich ist auch noch die ebenfalls im Immobilienbereich tätige IFG Bamberg als Sponsor mit an Bord. Das 1990 in Nürnberg gegründete Unternehmen ist sowohl als Finanzdienstleister als auch als Bauträger am Markt präsent und bietet ihren Mandanten neben einer umfassenden Beratung und detaillierten Marktanalysen eine Rundumbetreuung in Sachen Vermietung, Folgevermietung und Verwaltung bis zum eventuellen Wiederverkauf von Immobilien an. Die Philosophie der von Jürgen A. Machat geführten GmbH lautet: „Erst der Mensch, dann die Immobilie“, was bedeuten soll, dass alle Produkte auf den jeweiligen Kunden individuell zugeschnitten sind.

Die Kremer Racing AG konzentriert sich die kleineren europaweiten Rennserien, weil diese insbesondere für mittelständische Unternehmen wie die zuvor genannten attraktive Werbe- und Marketingplattformen darstellen. Um bei der Formel 1 als Werbepartner einzusteigen, muss man schon ein Großkonzern wie Shell, die Santander-Bank oder UPS sein. Die ADAC GT Masters, die International GT Open und die Blancpain Endurance Series stellen hingegen ein bezahlbares und ideales Umfeld für den Mittelstand dar. Entsprechende Firmen können die Motorsportevents mit Kremer Racing jedoch nicht nur fürs Product Placement nutzen, sondern auch, um eigene Produkte und Dienstleistungen vorzustellen oder Kunden, Geschäftspartnern ein erlebnisreiches VIP-Wochenende zu bescheren. Auch hier erweist sich Alfred J. Kremer wieder einmal als passionierter und erfolgreicher Netzwerker.

Letzte Änderung am Mittwoch, 17 Juni 2015 19:40
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten