Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Wirtschaft & Finanzen

Fokus auf Gewerbeimmobilien in Polen, Tschechien, Rumänien, Bulgarien, Slowenien und der Slowakei

DF Deutsche Finance Group investiert im CEE-Raum

Freitag, 08 Juli 2016 01:05
DF Deutsche Finance Group investiert im CEE-Raum Quelle: DF Deutsche Finance

München – Die DF Deutsche Finance Group investiert mit ihrem erfolgreichen PORTFOLIO Fund I aktuell in einen institutionellen Immobilienzielfonds mit Ausrichtung auf den CEE-Raum. Kernländer sind dabei Polen, Tschechien, die Slowakei, Rumänien, Bulgarien und Slowenien.

Wie der Münchener Finanzdienstleister am Montag mitteilte, beinhaltet die Investmentstrategie den Erwerb von unterbewerteten Gewerbeimmobilien über ein breites Netzwerk, die Durchführung von aktiven Asset-Management-Maßnahmen, die Stabilisierung des Cashflows sowie den anschließenden Verkauf der Immobilien. Die aktiven Managementmaßnahmen umfassen dabei nach Angaben der DF Deutsche Finance Group die Anpassung der Mieten auf Marktniveau, die Erneuerung von Mietverträgen mit Ankermietern, die Vermietung leer stehender Flächen und die Reduzierung der Bewirtschaftungskosten. Die Haltephase soll zwischen drei und fünf Jahren betragen.

Das Engagement im CEE-Raum wird in Branchenkreisen als ein weiterer Meilenstein des Münchener Fondsspezialisten angesehen. Bereits im Juni wurde bekannt, dass die DF Deutsche Finance Group mit ihren Zielfonds PRIVATE Fund I und PORTFOLIO Fund I gemeinsam in eine institutionelle Investmentstrategie mit Ausrichtung auf deutsche Wohnimmobilien fährt. Dabei will man sich auf den Erwerb von Wohnimmobilien-Portfolios für den unteren bis mittleren Einkommensbereich im Inland konzentrieren.

Ziel dieser Strategie sei der Aufbau eines diversifizierten Portfolios von insgesamt 1.000 bis 2.000 Wohneinheiten in mittleren und einfachen Lagen an ausgewählten Standorten durch eine Vielzahl kleinerer Transaktionen, hieß es dazu seitens der DF Deutsche Finance Group. Damit sollen die laufenden Erträge durch aktives Asset-Management gesteigert und langfristig stabilisiert werden, um das Portfolio anschließend an einen institutionellen Investor zu veräußern.

Die von Thomas Oliver Müller, Dr. Sven Neubauer und Alfred J. Kremer geführte DF Deutsche Finance Group hat sich auf Private-Market-Investments in den Bereichen Immobilien, Private Equity Real Estate und Infrastruktur spezialisiert. Durch neue Finanzstrategien bietet das Unternehmen auch privaten Investoren exklusiven Zugang zu Märkten, die sonst institutionellen Anlegern vorbehalten bleiben.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten