Login

sachsen-depesche.de

Berlin - Der stellvertretende AfD-Bundessprecher Georg Pazderski (Jahrgang 1951) hat die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer für ihre abfälligen Worte gegen die Einladung des AfD-Politikers Uwe Junge in die ARD-Sendung „hart aber fair“ kritisiert: „Kramp-Karrenbauer zeigt damit erneut ihr mangelhaftes Demokratieverständnis. Die AfD ist die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag und der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist zur parteipolitischen Neutralität verpflichtet. Eigentlich müsste in jeder Polit-Talkshow ein Vertreter der AfD mitdiskutieren. Tatsächlich ist die AfD hier weit unterrepräsentiert. Das ist der eigentliche Skandal.

Dienstag, 04 August 2015 15:38

Nur 37 Prozent Informationsanteil beim MDR

in Medien

Leipzig – Die Finanzierung der öffentlich-rechtlichen Sender durch GEZ-Zwangsgebühren wird mit dem Argument der informationellen Grundversorgung legitimiert. Abgesehen davon, dass es mehr als fragwürdig ist, ob es im Zeitalter des Internets einer solchen Grundversorgung überhaupt noch bedarf, stellt sich die Frage, ob die Sender ihrem selbstgestellten Auftrag überhaupt nachkommen.