Login

sachsen-depesche.de

Pirna – Die Tourismusregion Sächsische Schweiz blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 mit einem deutlichen Zuwachs an Übernachtungen zurück. Um diesen Trend fortzusetzen, hat der Tourismusverband Sächsische Schweiz (TVSSW) eine freche Plakatkampagne unter dem Motto „Gemeinsam zum Höhepunkt“ in Berlin und Leipzig gestartet. Erdacht wurde der zweideutige Slogan von der Dresdner Agentur „Markenteam“.

Buxtehude – Viele Menschen buchen eine Pauschalreise, weil sie meinen, damit günstiger wegzukommen, als wenn sie sich die Komponenten ihrer Urlaubsreise selbst zusammenstellen würden. Dass dies oftmals nicht der Fall ist, kann man einem Bericht in der aktuellen Ausgabe des in Buxtehude (Niedersachsen) erscheinenden Magazins „Reise & Preise“ entnehmen. Die Redaktion verglich 16 zufällig ausgewählte Hotels in 12 Ländern und buchte diese zunächst als Pauschalreise beim Reiseveranstalter und danach als Individualreise mit identischer Zimmerkategorie und Verpflegungsleistung. Unter den Reisezielen waren elf europäische Urlaubsorte mit ein- bzw. zweiwöchiger Reisedauer und fünf Fernziele bei einem Aufenthalt von zwei bzw. drei Wochen. Als Termin wurde die Hauptreisezeit Mitte Juli gewählt.

Dresden – Die Demonstrationen von Pegida in Dresden, die Krawalle in Heidenau und die Auseinandersetzungen zwischen Migranten und Einheimischen in Bautzen, die Blockade eines Busses mit Asylbewerbern in Clausnitz und der hohe Anteil von AfD-Anhängern (laut letzten Umfragewerten würde knapp ein Viertel der Wähler in Sachsen für die rechtspopulistische Partei stimmen) – dies und einiges mehr soll dem Freistaat vor allem im Ausland einen enormen Ansehensverlust beschert haben. Mit Sorge betrachten vor allem Vertreter der Tourismuswirtschaft die Entwicklungen der letzten Zeit.

Dresden – Die sächsische Landeshauptstadt verfügt über nicht wenige weltbekannte Wahrzeichen, worunter im Zeitalter des Massentourismus vor allem architektonische Meisterleistungen wie Frauenkirche, Zwinger oder „Blaues Wunder“ verstanden werden. Vor der Industrialisierung, der Fremdenverkehr steckte noch in den Kinderschuhen, dominierten Wallfahrer, Handelsreisende und Handwerksburschen Europas Straßen. Lediglich der Adel schickte seine Söhne auf Kavalierstour in die Welt.

Dresden – Sachsens Landeshauptstadt Dresden ist laut einer Online-Umfrage von www.europeanbestdestinations.com die europaweit sechsschönste Weihnachtsstadt. Das geht aus einer aktuellen Online-Umfrage auf hervor. Schönste Weihnachtsstadt Europas ist demnach Zagreb (Kroatien), gefolgt von den elsässischen Städten Straßburg und Colmar (Frankreich) sowie Aachen (Deutschland) und Wien (Österreich). Leipzig landete auf Platz 15, weitere deutsche Städte unter den Top 20 sind Köln auf dem 12. Rang, und Nürnberg auf Platz 16.

Dresden – Um dem (vermeintlichen) Negativimage Dresdens entgegenzuwirken, für das Tourismusbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Linke) vor allem PEGIDA verantwortlich macht, Tourismusverbandschef Johannes Lohmeyer und Marketingchefin Bettina Bunge hingegen eher die Medienberichterstattung über deren Demonstrationen, will die sächsische Landeshauptstadt im kommenden Jahr mit dem Motto „Dresden. Neues entdecken“ für sich werben.

Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern zählt zu den beliebtesten Inlandszielen bei Campingtouristen. Unterstützt durch Mittel des Landes und des Europäischen Sozialfonds hat der Verband für Camping- und Wohnmobiltourismus in Mecklenburg-Vorpommern e.V. (VCWMV) nun ein neugestaltetes und überarbeitetes Online-Portal im Internet freigeschaltet, das es Campingurlaubern erleichtern soll, schöne Caravan-Destinationen zu finden.

Frankfurt am Main – Die traditionsreiche Steigenberger Hotel Group wird ihre drei Marken Steigenberger Hotels and Resorts, Jaz in the City und InterCityHotels künftig unter der neuen Dachmarke Deutsche Hospitality führen. Dies teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Unter dem Dach werden insgesamt 116 Hotels in zwölf Ländern auf drei Kontinenten vereinigt. Davon befinden sich 20 Häuser noch im Bau oder in Planung. Die Umbenennung betrifft laut CEO Puneet Chhatwal nur den Außenauftritt der Hotelgruppe, während die einzelnen Gesellschaften ihre bisherigen Bezeichnungen behalten.

Seite 3 von 6