Login

sachsen-depesche.de

Donnerstag, 15 Juni 2017 18:54

Bundesverdienstkreuz für PEGIDA?

Dresden – Montagabend bei schönstem Sommerwetter bei PEGIDA auf dem Dresdner Postplatz. Redebeiträge von Wolfgang Taufkirch und Renate Sandvoß. Nach dem „Spaziergang“ geht es mit dem Berliner Studenten Robert Timm von der Identitären Bewegung (IB) weiter. Dann ein neues Gesicht auf der PEGIDA-Bühne: Dr. Hans Christoph Berndt, Vorsitzender der einwanderungskritischen Bürgerinitiative „Zukunft Heimat“ aus dem brandenburgischen Golßen (Spreewald).

Berndt ist Zahnarzt an der renommierten Berliner Charité und sorgte schon vor einem Jahr für Turbulenzen. Der damalige Personalratschef geriet mit seinem Verein ins Visier der Antifa, die mit Flugblättern und Transparenten gegen „Rassismus an der Charité“ mobil machte.

Cottbus – Im ersten Halbjahr 2016 kamen fast zehn Prozent mehr Touristen nach Südbrandenburg als im Vorjahreszeitraum. Das ergab die Auswertung der amtlichen Statistik durch die IHK Cottbus. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres besuchten demnach insgesamt 676.829 Gäste die Region – 59.209 mehr als im ersten Halbjahr 2015. Die Zahl der Übernachtungen hat sich im gleichen Zeitraum um 9,6 Prozent auf insgesamt 1,6 Millionen erhöht.