Login

sachsen-depesche.de

Dresden - Eine brandneue INSA-Umfrage bestätigt offenbar die Position der WerteUnion in der Debatte um die Wahlkampfauftritte von Hans-Georg Maaßen für die CDU in Sachsen. Demnach haben auf die Frage „Haben Sie bei der Landtagswahl aufgrund des Einsatzes des ehemaligen Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen die CDU gewählt?“ rund zwei Prozent der befragten sächsischen CDU-Wähler mit „Ja“ geantwortet. Laut INSA ist also davon auszugehen, dass die CDU ohne den Wahlkämpfer Hans-Georg Maaßen zwei Prozentpunkte weniger erzielt hätte.

Freiberg - Mit der BARRACUDA Intelligence GmbH haben sich offensichtlich einige namhafte Immobilienhändler in ein neues Terrain vorgetastet. Die aus dem sächsischen Freiberg operierende Gesellschaft lässt sich klar dem Umfeld der Familie Vogel und der Odenwälder Rüstungsschmiede OWR zuordnen. In zwei Forschungsprojekten soll die BARRACUDA Intelligence sogar mit der OWR und einer österreichischen Industrieholding verwoben sein.

Dresden - Mit dem Ergebnis der Europawahl 2019 musste die sächsische CDU abermals erkennen, dass ihr die AfD vor allem im südöstlichen Sachsen den ersten Platz in der Wählergunst im Land streitig macht. Aber nach den Verlusten bei der Europa- und der Kommunalwahl am Sonntag zeigt sich der CDU-Landesvorsitzende, Ministerpräsident Michael Kretschmer, kämpferisch. „Dieses Ergebnis muss ein Weckruf sein, auch an die eigenen Leute“, so Kretschmer.

Dresden - Die Freien Demokraten zählen sich in Sachsen zu den Gewinnern der Kommunalwahlen: Nach derzeitigem Stand wird die FDP ihr Ergebnis von 2014 verbessern können. Ihre besten Ergebnisse erzielten die Freidemokraten im Vogtlandkreis (9,8 Prozent) sowie in den Städten Dresden (voraussichtlich 7,5) und Chemnitz (7,4). In der Landeshauptstadt erreichte die FDP im Wahlkreis 4 von FDP-Landeschef Holger Zastrow ein Ergebnis von 19,8 Prozent – er selbst bekam über alle Parteien hinweg das beste Stimmergebnis aller Dresdner Stadtratskandidaten.

Schmeckwitz – Elsa Brändström (auch „Brandström“) ist gerade bei uns als „Engel von Sibirien“ bekannt, da sich die schwedische Krankenschwester während des Ersten Weltkrieges besonders für deutsche und österreichische Kriegsgefangene in russischem Gewahrsam aufopferte. Über das Rote Kreuz suchte sie deren Lebensbedingungen zu bessern, reiste mehrfach nach Sibirien und organisierte von Schweden aus eine Hilfsorganisation. Tausende Kriegsgefangene verdankten dem Einsatz Brändströms so ihr Leben.

Dresden – Am 6. und 7. April 2019 findet im Foyer des Hauses der Presse und auf dem Freigelände an der Ostra-Allee ein Familien-, Ideen- und Kreativmarkt statt. Zum wiederholten Mal geht es dann um Selbstgemachtes, um Schmuck, Stoffe, Bastelutensilien und Ostergeschenke für alle Altersgruppen. Neu dabei: ein „Foodtruck“ vom Dresdner Konsum, dessen sämtliche Angebote von regionalen Erzeugern stammen, eßbare Teller inbegriffen!

Seite 1 von 43