Login

sachsen-depesche.de

Leipzig – Wer kennt den „Alten auf der Mühlkippe“ von 1977 noch? Der originelle Song könnte schon bald live und in greifbarer Nähe zu erleben sein – beim „Artrock-Gipfel“ im Leipziger Stadtbad. In der Messemetropole werden am 17. September mit der Stern-Combo Meißen und ihrem polnischen Pendant SBB zwei Rocklegenden aufspielen, die eine musikalische Ära repräsentieren, die es noch immer in sich hat.

Dresden – Am 22. Juli 1996 verstarb Tamara Danz im Alter von nur 43 Jahren in Berlin. Die Rocksängerin verkörperte mit der Band „Silly“ die vielleicht gelungenste Synthese einer durch politische Rahmenbedingungen erzwungenen Ausprägung DDR-typischer Rockmusik und deren selbstbewusster Infragestellung. Dabei war nicht „der Westen“ das Ziel, sondern vielmehr das „Höchstmaß an Freiheit, das in der DDR überhaupt möglich war“, so Danz nach dem Mauerfall in einem Aufsatz. In diesem Sinne hoben sich Band und Sängerin, die internationale Vergleiche keineswegs zu scheuen brauchten, deutlich vom kulturpolitisch instrumentalisierten Staatsrock á la „Puhdys“ und „Karat“ ab und wurden zum Inbegriff von Sehnsucht und Lebensgefühl junger Menschen während der letzten zehn Jahre der DDR.

Colditz – Ein Besuch bei alten Freunden. Ein Abschied auch, der unsere Gastgeber, das Musikerehepaar Ramona und Jens Thiele, angetrieben vom steten Impuls der Veränderung, bald schon weg von ihrem langjährigen Domizil an der Zwickauer Mulde und hin zu neuen Horizonten bringen wird. Doch was wir am Abend des 18. Juni in der Musikscheune Schönbach bei Colditz zu hören (und zu sehen) bekamen, war weitaus mehr als gemütliches Geschwofe, war ein großartiges Konzert, das auf beglückende Art längst vergangen Geglaubtes mit Gegenwärtigem zu verbinden vermochte. Und das hatte sogar etwas mit Joe Cocker (1944-2014) zu tun, dem legendären britischen Rocksänger, dessen faszinierende Wirkung von frühen Jugendtagen an bis heute ungebrochen fortwirkt.

Seite 2 von 2