Login

sachsen-depesche.de

München – Die neuesten Daten des internationalen Branchenverbandes INREV belegen, dass das Interesse vieler Groß- und institutioneller Investoren an Investments in Immobilien ungebrochen ist. Laut einer Umfrage von INREV und seiner Partnerverbände wollen 46 Prozent der institutionellen Investoren in diesem Jahr ihre Immobilienanlagen ausbauen – und zwar mit einem Kapitaleinsatz von etwa 42,5 Milliarden US-Dollar. Der Immobilienhunger der Großen rührt vor allem daher, dass Investitionen in „Betongold“ gerade unter den Bedingungen minimaler Zinsen eine interessante Kombination von Sicherheit und attraktiven Renditen bieten und darüber hinaus auch unter Korrelationsgesichtspunkten interessant sind.

München - Mit ihren Fondsserien ist die DF Deutsche Finance Group mittlerweile in 30 Ländern aktiv und investiert in 52 institutionelle Immobilien- und Infrastruktur-Zielfonds mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 260 Millionen Euro. Die Strategie des Unternehmens besteht darin, privaten Anlegern Zugang zu innovativen und rentablen Kapitalanlagen zu ermöglichen, die ansonsten nur finanzstarken institutionellen Investoren wie Staatsfonds, Versicherungskonzernen, Pensionskassen, Industrieunternehmen oder Stiftungen vorbehalten bleiben und in der Regel dem breiten Markt nicht zur Verfügung stehen.