Login

sachsen-depesche.de

Dresden – Die Jungliberale Aktion Sachsen (JuliA) hat ihre Mutterpartei aufgefordert, einen zweiten Landesparteitag im Herbst einzuberufen. Abweichend vom Procedere bis zum Ausscheiden der Liberalen aus dem Sächsischen Landtag im Jahr 2014, hatte der Landesvorstand der FDP Sachsen um Holger Zastrow auf einer Klausurtagung kürzlich beschlossen, nur noch einen Parteitag pro Jahr abzuhalten.

Neukieritzsch – Die FDP Sachsen hat am vergangenen Sonnabend auf ihrem Landesparteitag in Neukieritzsch (Landkreis Leipzig) einen Leitantrag zur Asyl- und Flüchtlingspolitik beschlossen, in dem klar zwischen Einwanderung und politischem Asyl unterschieden wird. Einmal mehr fordern die sächsischen Liberalen unter Führung von Landeschef Holger Zastrow darin die Schaffung eines Einwanderungsgesetzes „mit klaren Zuwanderungskriterien“.

Chemitz – Die Jungliberale Aktion (JuliA) Sachsen hat am vergangenen Wochenende auf ihrem Landeskongress in Chemnitz einen neuen Vorstand gewählt. Zum Landesvorsitzenden der sächsischen FDP-Jugend wurde mit 35 von 38 abgegebenen Stimmen erneut der Jura-Student Philipp Hartewig aus Mittweida gewählt. Als Stellvertreter stehen ihm Colin Jakob, BWL-Student aus Freiberg, Hai Bui, BWL-Student aus Chemnitz, und Malene Materne, Medizin-Studentin aus Dresden, zur Seite.

Zwönitz – Am morgigen Sonnabend findet in Zwönitz (Erzgebirge) der 58. Landeskongress der Jungliberalen Aktion (JuliA) Sachsen statt. Neben zwei Nachwahlen für den Landesvorstand und der Wahl der Delegierten für den Bundeskongress der Jungen Liberalen 2016 wollen die Vertreter der sächsischen FDP-Jugendorganisation sich nach Angaben des JuliA-Vorsitzenden Philipp Hartewig „intensiv mit dem Thema Innere Sicherheit auseinandersetzen“.

Seite 3 von 3