Login

sachsen-depesche.de

Luxemburg – Die erste in diesem Jahr durchgeführte Erdgasbohrung der Deutschen Oel & Gas Gruppe in Alaska hat die Phase der Inbetriebnahme erfolgreich abgeschlossen habe. „Seit wenigen Tagen ist das Bohrloch KLU#3b produktiv und liefert Gas in das Gasnetz von Alaska. Das maximale Produktionsvolumen wird auf bis zu 30 Mio. Kubikfuß Gas pro Tag geschätzt. Mit maximalem Produktionsvolumen, wird das Bohrloch KLU#3b das Bohrloch KLU#3a als das produktivste Bohrloch im gesamten Cook Inlet ablösen“, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der Luxemburger Holding vom Freitag.