Login

sachsen-depesche.de

Leipzig – Der sächsische Landesverband der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA) hat am vergangenen Wochenende auf seinem Landeskongress in Leipzig einen neuen Vorstand gewählt. Zuvor wurde beschlossen, den Verband künftig von einer Doppelspitze führen zu lassen. Einer der beiden neuen Landesvorsitzenden der JA Sachsen ist der 24-jährige Lehramtsstudent Julien Wiesemann aus Nossen, der seit dem letzten Landesparteitag der AfD Sachsen auch dem Landesvorstand der Mutterpartei angehört. Zum Co-Vorsitzenden wurde der der 20-jährige Geschichtsstudent Ronny Steinicke aus Riesa gewählt.

Dresden – Der sächsische Landesverband der AfD-Jugendorganisation Junge Alternative (JA) hat am vergangenen Wochenende auf seinem Landeskongress in Dresden den stellvertretenden JA-Landesvorsitzenden und -Generalsekretär Julien Wiesemann zum Spitzenkandidaten der Jungen Alternative für die AfD-Vorstandswahlen auf dem nächsten Landesparteitag nominiert. Nach Angaben der JA Sachsen wurde Wiesemann einstimmig gewählt und will als Beisitzer und Schriftführer kandidieren.

Dresden – Nach dem Generalsekretär der Jungen Alternative (JA) Sachsen, Julien Wiesemann, hat auch der AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Björn Höcke, zu der wegen einer Antifa-Drohung geplatzten Asyl-Diskussionsveranstaltung in Dresden Stellung genommen (die SD berichtete). Wir hatten am Donnerstag bei Höcke, der bei der Veranstaltung als Referent auftreten sollte, deswegen angefragt.

Dresden – Eine für diesen Freitag geplante Veranstaltung der Jungen Alternative (JA) zum Thema Asyl mit dem Fraktionsvorsitzenden der AfD im Landtag von Thüringen, Björn Höcke, und dem brandenburgischen AfD-Landtagsabgeordneten Andreas Kalbitz im Hotel „Bergwirtschaft“ am Wilden Mann in Dresden wurde am Donnerstag kurzfristig abgesagt. Als Grund gab die JA Sachsen „Bedrohungen der Gaststättenbetreiber“ an.

Dresden – Am Dienstag konstituierte sich der zuvor in Siebenlehn (Landkreis Mittelsachsen) neugewählte sächsische Landesvorstand der Jungen Alternative (JA). Neben notwendigen Formalien wie der Verabschiedung einer Geschäftsordnung wurden auch die Aufgaben im Vorstand verteilt. Wichtigste Neuerung ist die Einsetzung eines Generalsekretärs zur Koordinierung und besseren Strukturierung der Vorstandsarbeit. Der JA-Landesvorstand übertrug dieses Amt einstimmig dem 23-jährigen Studenten Julien Wiesemann. Der Nachwuchspolitiker aus Nossen ist zudem Pressereferent des AfD-Landesverbandes und Pressesprecher des JA-Bundesverbandes.

Siebenlehn – Die Junge Alternative (JA) Sachsen wählte am vergangenen Sonntag auf ihrem Landeskongress in Siebenlehn (Landkreis Mittelsachsen) einen neuen Vorstand. Die bisherige Landesvorsitzende des Jugendverbandes der AfD, die 24-jährige Studentin Franziska Schreiber, wurde in ihrem Amt bestätigt, zu Stellvertretern wurden Matthias Scholz, Julien Wiesemann und Peter Beier gewählt, zum Landesschatzmeister Moritz Schüller. Die Beisitzer Ronny Steinicke, Nick Tautermann und Arne Priemer komplettieren die neue Führungsspitze.

Seite 2 von 2