Login

sachsen-depesche.de

Berlin/Görlitz – In der Lausitz stehen sich Befürworter und Gegner des Braunkohleabbaus nahezu unversöhnlich gegenüber. Während die Fürsprecher des Tagesbaus vor allem mit den rund 20.000 Arbeitsplätzen argumentieren, die in der Region, nicht nur bei Vattenfall, an der Braunkohle hängen, verweisen die Gegner von Nochten II auf die Umweltschädlichkeit fossiler Brennstoffe oder das Verschwinden der gewachsenen Kultur durch das Abbaggern uralter, zumeist sorbischer Dörfer.

Berlin – Der Görlitzer Bundestagsabgeordnete Michael Kretschmer (CDU) hat die vergangene Woche vom Deutschen Bundestag getroffene Entscheidung, die nordafrikanischen Staaten Tunesien, Algerien und Marokko als sichere Herkunftsstaaten einzustufen, begrüßt. „Bei über 99 Prozent aller Antragsteller aus diesen Ländern wurde im Jahr 2016 kein Recht auf Asyl anerkannt. Mit der Einstufung als ‚sicherer Herkunftsstaat‘ ist im Asylverfahren eine Beweislastumkehr und eine Beschleunigung der Verfahren verbunden“, so Kretschmer, der auch Generalsekretär der sächsischen Union ist.

Görlitz – Der CDU-Kreisverband Görlitz hat vor wenigen Tagen auf einer Veranstaltung im Görlitzer Hotel „Bon Apart“ mit Experten und Gästen über die Bevölkerungsentwicklung in der Stadt, im Landkreis und in den angrenzenden Regionen diskutiert. Hierbei kam auch die Lage in den regionalen Unternehmen zur Sprache. So erklärte Frank Großmann, Geschäftsführer der IHK Görlitz, zum Thema Fachkräftebedarf: „Die Zahl unserer Schulabgänger reicht nicht aus, um den Rückgang der Erwerbstätigen aufzufüllen. Derzeit sind 35 Prozent der Mitarbeiter in den sächsischen Unternehmen über 50 Jahre alt.“

Görlitz – Ein männlicher und zwei weibliche Asylbewerber haben offenbar Kinder in einem Toiletten-Waschraum der Regenbogen-Schule im Görlitzer Stadtteil Weinhübel fotografiert und möglicherweise auch anderweitig belästigt. Der Schulträger DPFA bestätigte den Vorfall, der sich bereits vor zehn Tagen ereignet haben soll, teilweise. Man weist allerdings die Darstellung zurück, nach der der Mann die Schulmädchen bedrängt haben soll, während die beiden Frauen Schmiere standen. Seit 2015 findet in den Räumlichkeiten der Schule auch ein Deutschkurs für Migranten statt.

Berlin/Görlitz – Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Generalsekretär der sächsischen Union, Michael Kretschmer, hat sich für einen weiteren Braunkohleabbau in der Lausitz ausgesprochen. Hierzu erklärte der CDU-Politiker, der sein Wahlkreisbüro in Görlitz unterhält, am Freitag: „Die Lausitz ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt auf die Braunkohle angewiesen. Vattenfall vergibt jährlich Aufträge in Höhe von 700 Millionen Euro in der brandenburgischen und sächsischen Lausitz. Diese gewaltige Summe ist die Grundlage für viele tausend Arbeitsplätze.“

Ralbitz/Wittichenau/Ostritz – Mehr als 1.500 Osterreiter mit Zylinder und Gehrock waren am Ostersonntag wieder in der sorbischen Oberlausitz unterwegs, um in Liedern und Gebeten die Botschaft von der Auferstehung Christi zu verkünden. Die erste Prozession hoch zu Pferd begann am Morgen in Ralbitz (Landkreis Bautzen), weitere neun Umzüge verdeutlichten die nach wie vor lebendige Tradition des Osterreitens in den überwiegend katholischen Gemeinden der sorbischen Siedlungsgebiete in Sachsen. Besondere Beachtung fand auch diesmal eine Prozession, die am Mittag in Ostritz (Landkreis Görlitz) startete: Rund 100 Reiter nahmen hier beim traditionellen Ostersaatreiten zum Kloster St. Marienthal teil, das seit 1993 in ökumenischer Gemeinschaft gepflegt wird.

Görlitz – Der CDU-Kreisverband Görlitz hat sich auf seiner konstituierenden Sitzung am Montag hinter die sicherheitspolitischen Richtlinien der „Mainzer Erklärung“ gestellt, die auf einer Klausurtagung des CDU-Bundesvorstands am 9. Januar beschlossen wurden. Darüber hinaus wurde die Arbeits-, Termin- und Veranstaltungsplanung für das Jahr 2016 im Kreisgebiet behandelt.

Görlitz – Der CDU-Kreisverband Görlitz hat auf seiner Jahreshauptversammlung am vergangenen Sonnabend in Tauchritz einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Kreisvorsitzender ist der Landtagsabgeordnete Octavian Ursu, für den 91 Prozent der Delegierten stimmten. Der bisherige CDU-Kreisvorsitzende Matthias Lehmann, Bürgermeister von Neusalza-Spremberg, trat nicht erneut an.

Görlitz – Am 21. Oktober 2015 veranstaltet die CDU im Wichernhaus in Görlitz (Johannes-Wüsten-Str. 23a) ein Dialogforum zum Thema „Asyl und Migration –Herausforderungen und Grenzen“ mit den beiden Wahlkreisabgeordneten im Bundestag und Landtag, Michael Kretschmer (MdB) und Octavian Ursu (MdL). Moderiert wird die Veranstaltung von einem Vertreter der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung (SLpB).

Plauen/Sebnitz – Während die „Spaziergänge“ von PEGIDA in Dresden weiter großen Zulauf erhalten (am Montag nahmen rund 20.000 Menschen teil), treibt die asylkritische Stimmung mittlerweile auch in anderen sächsischen Städten Tausende auf die Straße. So folgten am vergangenen Sonntag rund 5.000 Menschen einem Aufruf der Gruppe „Wir sind Deutschland“ zu einer Demonstration in Plauen, während zur gleichen Zeit in Sebnitz etwa 3.000 Demonstranten eine symbolische Grenze gegen den Zustrom illegaler Einwanderer bildeten. Auch im ostsächsischen Görlitz waren etwa 1.000 Menschen auf den Beinen, um unter dem Motto „Görlitz wehrt sich“ gegen die Asylpolitik der Bundesregierung zu protestieren.

Seite 3 von 4