Login

sachsen-depesche.de

Freiberg - Mit der BARRACUDA Intelligence GmbH haben sich offensichtlich einige namhafte Immobilienhändler in ein neues Terrain vorgetastet. Die aus dem sächsischen Freiberg operierende Gesellschaft lässt sich klar dem Umfeld der Familie Vogel und der Odenwälder Rüstungsschmiede OWR zuordnen. In zwei Forschungsprojekten soll die BARRACUDA Intelligence sogar mit der OWR und einer österreichischen Industrieholding verwoben sein.

Freiberg – Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann lädt zum traditionellen Pilgern auf einem mittelsächsischen Teil des sächsischen Jakobswegs ein. „Sich auf eine besondere und doch ganz einfache Weise seiner christlichen Wurzeln oder einmal nur auf sich selbst zu besinnen und neue Kraft zu sammeln, das unterscheidet Pilgern vom Wandern“, erklärte die Unionspolitikerin dazu am Donnerstag. „Am 25. Juli ist der Namenstag des Heiligen Jakobus.

Freiberg – Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann und Schirmherrin des lokalen Netzwerks „Haus der kleinen Forscher“ an der TU Bergakademie Freiberg ruft zur Teilnahme am Deutschen Kita-Preis auf. „Im kommenden Jahr verleiht das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung erstmals den Deutschen Kita-Preis, dessen Bewerbungsverfahren derzeit läuft. Die Auszeichnung würdigt beispielhaftes Engagement von Kitas und lokalen Bündnissen für frühe Bildung“, so die CDU-Politikerin.

Freiberg – Das Schloss in Frauenstein und die evangelische Kirche in Augustusburg/OT Erdmannsdorf in Mittelsachsen erhalten für Sanierungsmaßnahmen Fördermittel aus dem Sonderprogramm des Bundes für den Denkmalschutz. Dies teilte die Freiberger Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (CDU) unter Berufung auf Informationen von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch mit. Demnach fördert der Bund die Denkmalschutzmaßnahmen in Frauenstein mit 236.000 Euro und in Erdmannsdorf mit 70.000 Euro.

Freiberg – Die sächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann hat die Unterstützung des Bundes für mittelsächsische Bergstädte beim Breitbandausbau begrüßt. „Mit den beiden Städten Freiberg und Sayda, erhalten die ersten mittelsächsischen Kommunen ihre Investitionsbescheide aus dem Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau“, so die CDU-Politikerin, die auch Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Digitale Infrastruktur des Bundestages ist.

Freiberg – Die mittelsächsische CDU-Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann und der CDU-Stadtverband Freiberg unter seinem Vorsitzenden Holger Reuter laden für Donnerstag, den 16. März 2017, zu einer Veranstaltung mit der Publizistin, Buchautorin und Gender-Kritiker Birgit Kelle ein. Kelle wird bei den Freiberger Christdemokraten aus ihrem aktuellen Buch „GenderGaga: Wie eine absurde Ideologie unseren Alltag erobern will“ lesen und sich danach den Fragen und der Diskussion aus dem Publikum stellen.

Dresden – Im Freistaat Sachsen konnten zu Beginn des Jahres 2017 insgesamt 335 Gemeinden und vier Landkreise keinen beschlossenen Haushalt vorlegen. Das entspricht einem Anteil von fast 80 Prozent der Kommunen und 40 Prozent der Landkreise. Herausgefunden hat dies der Landtagsabgeordneten André Schollbach (Linke) durch eine Anfrage an die Staatsregierung.

Dresden – Am Anfang stand der Wunsch, die Versorgung der Dresdner in der dicht besiedelten Neustadt verbessern zu können. Im Auftrag der Stadt suchten zwischen 1832 und 1836 Freiberger Bergleute, westlich des damaligen Bautzner Platzes (heute Albertplatz), nach einer Quelle. 7500 Taler wurden investiert. In 243 Metern (430 Ellen) Tiefe stieß man schließlich auf artesisch gespanntes Wasser, das – bis in unsere Zeit - durch natürlichen Druck mit einer Temperatur von 16 Grad Reaumur (20°C) ganzjährig zutage tritt. Dessen Quelle befindet sich unter dem denkmalgeschützten Brunnenhaus mit dem markanten Schieferdach (1990 rekonstruiert), arg eingezwängt in einen Seitenflügel des neuen Simmel-Komplexes.

Berlin/Freiberg – Am Montag startete das 350 Millionen Euro schwere Sonderprogramm Gewerbegebiete des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Im Rahmen des Programms können Gebietskörperschaften eine Förderung von maximal einer Million Euro für Gewerbe- und Hafengebiete beantragen. Gefördert wird ausschließlich die Datenübertragung von 1 Gbit/s symmetrisch, die durch den Bau von Glasfasernetzen ermöglicht wird. Ziel der Bundesregierung ist es, Investitionen von mehr als einer Milliarde Euro auszulösen.

Freiberg – Trotz seines jungen Alters und der doch recht überschaubaren Erfolgsaussichten legt sich der mittelsächsische FDP-Bundestagsdirektkandidat Philipp Hartewig mächtig ins Zeug. Dabei spricht der 22-jährige Jurastudent und Chef der sächsischen FDP-Jugendorganisation JuliA aus Chemnitz auch unangenehme Themen offen an und bedient sich mitunter einer Sprache, die manch altgedienter Liberaler als respektlos bewerten mag, die an Deutlichkeit jedoch nichts vermissen lässt und die Probleme auf den Punkt bringt.

Seite 1 von 3