Login

sachsen-depesche.de

Dresden/Lauter – Der Dresdner Student Lars Tanger hat sich zur anstehenden Fußball- Europameisterschaft in Frankreich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Schon in Kürze bringt er eine Likör-Kombi in den Farben Schwarz-Rot-Gold auf den Markt, um vor allem der Damenwelt die Fußballabende zu versüßen. Den neuen Deutschland-Schnaps aus sächsischer Produktion können sich – natürlich auch männliche – Fans vor den Spielen der DFB-Auswahl aus drei Komponenten zusammenstellen.

Lauter – Über das beschauliche Lauter im Erzgebirge fegte am 6. und 7. November ein elektronisches Stahlgewitter hinweg, auch wenn die meisten Bewohner des zwischen Aue und Schwarzenberg gelegenen 4.700-Seelen-Ortes davon kaum etwas mitbekommen haben dürften. Gewissermaßen im Auge des Orkans befand sich das örtliche Kulturhaus, wo die FDJ einst zu Tanzveranstaltungen einlud. Der spröde Charme der DDR ist dem Bau im Jugendherbergsstil auch heute noch anzumerken und bot eine vortreffliche Kulisse für das dort bereits zum zweiten Mal veranstaltete „Lauter Krach Festival“.

Schneeberg – In der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Schneeberg (Erzgebirge) ist es am Donnerstag nach 22 Uhr zu schweren Ausschreitungen gekommen. Ein Großeinsatz der Polizei war nötig, um etwa 200 bis 300 Bewohner (manche Medienberichte sprechen von etwa 80 Beteiligten), die sich auf dem Platz zwischen den Wohngebäuden der ehemaligen Jägerkaserne versammelt hatten, in Zaum zu halten.

Niederau/Schmiedeberg – Am Wochenende ist es sowohl in Niederau (Landkreis Meißen) als auch in Schmiedeberg (Erzgebirge) zu schwerwiegenden Vorfällen in Asylbewerberunterkünften gekommen. In der Niederauer Erstaufnahmeeinrichtung gingen in der Nacht zu Sonnabend etwa 40 Afghanen und rund 60 Migranten anderer Nationalitäten unter anderem mit Metallstangen aufeinander los, wobei mehrere Personen verletzt wurden. Die Auseinandersetzungen sollen nach Angaben der Polizei religiös motiviert gewesen sein. Als Rädelsführer der Krawalle konnte ein afghanischer Asylbewerber identifiziert werden.

Dresden/Plauen/Schneeberg/Oschatz – Auch an diesem Montag waren in Dresden wieder weit über 10.000 Menschen auf der Straße unterwegs, um mit PEGIDA gegen die Zuwanderungs- und Asylpolitik der Bundesregierung zu demonstrieren. Für seine Anhänger hatte Organisator Lutz Bachmann wieder deutliche Botschaften parat. So forderte er unter anderem einen Aufnahmestopp für Migranten, was in der Presse als ganz besonders verwerflich und „rechtsextrem“ gebrandmarkt wurde, obwohl der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch erst kürzlich genau dieselbe Forderung aufgestellt hatte.

Zwönitz – Am morgigen Sonnabend findet in Zwönitz (Erzgebirge) der 58. Landeskongress der Jungliberalen Aktion (JuliA) Sachsen statt. Neben zwei Nachwahlen für den Landesvorstand und der Wahl der Delegierten für den Bundeskongress der Jungen Liberalen 2016 wollen die Vertreter der sächsischen FDP-Jugendorganisation sich nach Angaben des JuliA-Vorsitzenden Philipp Hartewig „intensiv mit dem Thema Innere Sicherheit auseinandersetzen“.

Dresden – Laut einer aktuellen Studie der TU Dresden waren im vergangenen Jahr im Freistaat rund 320.000 Menschen überschuldet. Demnach hatte jeder elfte Sachse über 18 Jahre Probleme, seine Rechnungen zu bezahlen. Das sind 10.000 Personen mehr als 2013, womit Sachsen unter allen Bundesländern den drittgrößten Anstieg bei den Überschuldungen zu verzeichnen hat. Als überschuldet gilt eine Person, wenn sie längerfristig nicht in der Lage ist, mit dem eigenen Einkommen laufende Ausgaben zu bestreiten oder Kredite zu tilgen und zugleich kein Vermögen hat, das gegen die Schulden aufgerechnet werden kann. Bundesweit gelten 9,9 Prozent als überschuldet.

Dresden – Das sächsische Handwerk kann stolz sein auf Nathanael Liebergeld aus Aue: Bei der Berufs-WM „World Skills“ im brasilianischen São Paulo konnte der 21-jährige Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik die internationale Konkurrenz hinter sich lassen und gewann die Goldmedaille in der Klempner-Disziplin „Plumbing and Heating“. Das Edelmetall muss sich der Erzgebirger allerdings mit dem Briten Gary Doyle teilen, der gleichauf lag. Bronze ging an den Franzosen Raphaël Paugois, den Australier Dylan di Martino und den Japaner Ryuji. Insgesamt gingen bei dem Klempner-Wettkampf Teilnehmer aus 27 Ländern an den Start.

Dienstag, 09 Juni 2015 19:48

Sachsens erster grüner Bürgermeister

Schlettau – Die Kleinstadt Schlettau im Erzgebirge ist die erste Kommune in Sachsen mit einen Bürgermeister der Grünen. Deren Kandidat Conny Göckeritz setze sich bei der Bürgermeisterwahl am Sonntag mit 67,9 Prozent gegen Amtsinhaber Axel Bräuer (CDU) durch. Die Wahlbeteiligung in dem rund 2.400 Einwohner zählenden Erzgebirgsstädtchen lag bei etwas über 50 Prozent.

Seite 2 von 2