Login

sachsen-depesche.de

Magdeburg – Der AfD-Chef von Sachsen-Anhalt und designierte Landtagsvizepräsident André Poggenburg hat jeglichem Rassismus im Zusammenhang mit dem Migrationshintergrund deutscher Fußball-Nationalspieler eine klare Absage erteilt. Angesprochen auf Spieler wie Jerome Boateng, Mesut Özil oder Shkodran Mustafi erklärte Poggenburg gegenüber der Magdeburger „Volksstimme“: „Die AfD hat überhaupt kein Problem damit, wenn diese Sportler für uns spielen. Es kommt auf den sportlichen Erfolg an.“

Dresden – Die gesamte deutsche Erziehungspresse schäumt und verdreht schlichtweg die Fakten: Nigel Farage ist schon einmal vom Parteiamt zurückgetreten, letztes Jahr, nachdem die großen Erfolge der UKIP – dem Mehrheitssystem des britischen Wahlrechts gedankt – nicht zu einer nennenswerten parlamentarischen Präsenz geführt haben.

Dresden – Droht die Antifa mit dem Skalpieren von Fußballpatrioten? Natürlich nicht, die Kopfhaut begeisterter Fußballfans ist auch nach dem heutigen EM-Beginn eher nicht in Gefahr. Dafür sind es deren harmlose Fanartikel, wie Schals, Kappen, Perücken und Flaggen in den deutschen Nationalfarben.

Dresden/Lauter – Der Dresdner Student Lars Tanger hat sich zur anstehenden Fußball- Europameisterschaft in Frankreich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Schon in Kürze bringt er eine Likör-Kombi in den Farben Schwarz-Rot-Gold auf den Markt, um vor allem der Damenwelt die Fußballabende zu versüßen. Den neuen Deutschland-Schnaps aus sächsischer Produktion können sich – natürlich auch männliche – Fans vor den Spielen der DFB-Auswahl aus drei Komponenten zusammenstellen.