Login

sachsen-depesche.de

Dresden – Am Dresdner Hauptbahnhof ist es in der Nacht von Montag auf Dienstag zu einer schweren Massenprügelei zwischen 15 bis 20 Nordafrikanern gekommen. Bei den Auseinandersetzungen flogen nicht nur Flaschen und andere Wurfgeschosse, es wurden offenbar auch Stichwaffen eingesetzt. Ein 19-jähriger Marokkaner wurde nach Angaben von Polizeisprecher Thomas Geithner mit mehreren Stichen so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ein 23-jähriger Tunesier erlitt zudem Handverletzungen.

Dresden – Die Jungliberale Aktion (JuliA) hat den Dresdner Stadtrat und Landtagsabgeordneten Jörg Urban (AfD) zu einer Podiumsdiskussion zur Bekämpfung der Drogenpolitik eingeladen. Damit reagierte die sächsische FDP-Jugend auf eine mit „Benebelte Jungliberale“ überschriebene Pressemitteilung des AfD-Politikers, in der er sich gegen die Forderung der JuliA gegen die Entkriminalisierung des Drogenkonsums gewandt hatte (http://www.sachsen-depesche.de/regional/jörg-urban-afd-bezeichnet-fdp-jugend-als-„benebelte-jungliberale“.html).

Dresden – Die Jungliberale Aktion (JuliA) hat auf einen Bericht der SACHSEN DEPESCHE zu ihrer Forderung nach Entkriminalisierung des Drogenkonsums (http://www.sachsen-depesche.de/politik/crystal-sächsische-fdp-jugend-fordert-entkriminalisierung-des-drogenkonsums.html) reagiert. In einem Beitrag auf ihrer Facebook-Seite sah sich die FDP-Jugendorganisation zu einer Klarstellung veranlasst: „Die JuliA Sachsen befürwortet das portugiesische Modell. Nach diesem ist nur der Besitz von Drogen für den Eigenbedarf eine Ordnungswidrigkeit. Der Handel und Vertrieb ist und bleibt eine Straftat und muss konsequent verfolgt und bestraft werden.“

Dresden – Offenbar als Reaktion auf einen Bericht der SACHSEN DEPESCHE über die Forderung der sächsischen FDP-Jugend nach Entkriminalisierung des Drogenkonsums (http://www.sachsen-depesche.de/politik/crystal-sächsische-fdp-jugend-fordert-entkriminalisierung-des-drogenkonsums.html) hat der Dresdner Stadtrat Jörn Urban (AfD) der Jungliberalen Aktion (JuliA) und ihrem Vorsitzenden Philipp Hartewig vorgeworfen, die gesundheitlichen Gefahren, die vom Rauschgiftkonsum ausgehen, zu verkennen. „Gerade mit Blick auf die stark ansteigende Zahl der Abhängigen von Crystal Meth in Sachsen ist eine solche Forderung töricht“, so Urban, der für die AfD auch im Sächsischen Landtag sitzt.

Dresden – Durch die gemeinsame Grenze mit Tschechien ist Sachsen in besonderem Maße von der Ausbreitung der synthetischen Droge Crystal Meth betroffen. Die Billigdroge, die bei den Abhängigen in kürzester Zeit zu einem dramatischen psychischen und physischen Verfall führt, wird größtenteils in tschechischen Hinterhöfen hergestellt und anschließend, vor allem auf Asia-Märkten in Grenznähe, an Dealer und Süchtige verkauft.

Berlin – Der Grünen-Politiker Volker Beck ist nach einem Drogenfund von allen Ämtern zurückgetreten. Polizisten hatten den Bundestagsabgeordneten am Dienstag gegen 23 Uhr in der Nähe des Nollendorfplatzes in Berlin-Schöneberg kontrolliert und dabei „0,6 Gramm einer betäubungsmittelsuspekten Substanz aufgefunden“, wie der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, gegenüber der „Bild“-Zeitung erklärte. Dabei soll es sich Medienberichten zufolge um die berüchtigte Todesdroge Crystal Meth handeln.

Dresden – Hat die Dresdner Stadtverwaltung eine Anregung der NPD aufgegriffen und umgesetzt? Das zumindest behauptet der Kreisverband der rechten Partei in der Landeshauptstadt. Hintergrund ist der Einsatz der sogenannten „Besonderen Einsatzgruppe“ des Ordnungsamts am Drogen-Brennpunkt Wiener Platz vor dem Hauptbahnhof. Dafür beansprucht die NPD das Copyright.

Freiberg/Berlin – Der Algerier Alawad F., der mit seiner Machete in Freiberg Angst und Schrecken verbreitete, wurde Anfang dieser Woche von der Polizei in Berlin verhaftet. Der 23-Jährige hatte vor etwa zwei Wochen mit seinem gefährlichen Langmesser den von einem Libyer geführten Imbiss „Tasty Döner“ in der Erbischen Straße überfallen und lieferte sich danach mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd. Nur einen Monat vorher wurde Alawad F. mit einem Kumpan aus einem der örtlichen Asylbewerberunterkünfte beim Ladendiebstahl im Netto-Markt an der Chemnitzer Straße erwischt und bedrohte daraufhin eine Verkäuferin mit seiner Machete. Die SACHSEN DEPESCHE berichtete mehrfach über diese Fälle.

Dresden/Brüssel – Laut Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) haben die Anstrengungen der Staatsregierung für ein Verbot des freien Handels mit Chlorephedrin auf europäischer Ebene erste Früchte getragen. Chlorephedrin ist ein Grundstoff der gefährlichen synthetischen Droge Crystal Meth, die Sachsen von Tschechien aus förmlich überschwemmt. Wie Gemkow nun im Rahmen einer internationalen Diskussionsrunde zum Thema „Designerdrogen auf dem Vormarsch in Europa“ im Sachsen-Verbindungsbüro in Brüssel erklärte, will die Europäische Kommission bereits den unerlaubten Besitz von Chlorephedrin unter Strafe stellen.

Freiberg – Im mittelsächsischen Freiberg ist es am vergangenen Donnerstag erneut zu einem Überfall mit einer Machete gekommen. Am frühen Abend stürmte ein mit einem solchen Langmesser bewaffneter Mann in den Imbiss „Tasty Döner“ auf der Erbischen Straße, hielt dem aus Libyen stammenden Betreiber eine Pistole an den Kopf und forderte ihn auf, sein Geschäft innerhalb von zwei Tagen zu schließen.

Seite 2 von 3