Login

sachsen-depesche.de

München – „Bei einem Club-Deal kooperieren in der Regel mehrere institutionelle Investoren als Partner, um ein befristetes Projekt gemeinsam erfolgreich zu realisieren. Es handelt sich somit um ein echtes unternehmerisches Immobilieninvestment, bei dem die Investoren aktiv mitwirken“, erläutert Thomas Oliver Müller. Aus Sicht des Executive Partners und Vorstandes der Deutsche Finance Group haben diese Deals den großen Vorzug, dass privates und institutionelles Kapital für lukrative Immobilienentwicklungen gebündelt wird. Der von ihm gegründete Finanzkonzern verschafft Investoren Zutritt zu institutionellen Märkten und Top-Investments in den Bereichen Private Equity Real Estate, Immobilien und Infrastruktur. Derzeit verwaltet die Münchner Investmentgesellschaft mit Dependancen in London, Denver, Luxemburg, Zürich und Madrid eine Vermögenssumme von rund 7,7 Milliarden Euro. Wachstumstreiber sollen vor allem institutionelle Club-Deals für Privatanleger sein.

München – Unter dem Leitspruch „Zur richtigen Zeit im richtigen Markt mit den richtigen Partnern“ bietet die Deutsche Finance Group Zugänge zu institutionellen Investment-Märkten in den Sparten Private Equity Real Estate, Immobilien und Infrastruktur. Die bankenunabhängige Investmentgesellschaft wurde 2005 vom Finanzprofi Thomas Oliver Müller gegründet und unterhält neben ihrem Münchner Hauptsitz inzwischen Kompetenzzentren in London, Denver, Luxemburg, Zürich und Madrid. Mit ihrer 15-jährigen Erfahrung in den Geschäftsbereichen Asset Management, Fund Management, Anlegerverwaltung sowie Strategieberatung hat sich die Deutsche Finance unter privaten, professionellen und institutionellen Investoren einen guten Ruf erworben. Die hauseigenen Asset Management Teams können sich auf ein weltweites Netzwerk von institutionellen Marktteilnehmern in den Sektoren Immobilien und Infrastruktur stützen. Die entsprechenden Prime-Investments werden über renditestarke institutionelle Club-Deals realisiert, die den allermeisten Anlegern bislang nicht zur Verfügung standen. Die auf Breite angelegten Investmentstrategien der Deutsche Finance wirken auch demokratisierend, weil sie Millionen Privatanlegern ganz neuartige Marktchancen eröffnen.