Login

sachsen-depesche.de

Zwickau – Der sächsische Landesverband der Linkspartei ruft unter dem Motto „Menschenrechte statt rechte Menschen” zur Teilnahme an einer Gegendemo zu dem „Zwickauer Sternmarsch“ auf, dessen Veranstalter am kommenden Sonntag mit über 5.000 Teilnehmern rechnen. Organisiert wird die asylkritische Demonstration vom „Bürgerforum Sachsen“. Bei der Kundgebung auf dem Zwickauer Hauptmarkt soll unter anderem der Journalist und Chefredakteur des Magazins COMPACT, Jürgen Elsässer, als Redner auftreten.

Dresden – Mit seinem vor knapp einem Monat erschienenen Buch „Pegida – Spaziergänge über den Horizont“ hat der Radebeuler Künstler, Schriftsteller und freie Journalist Sebastian Hennig erstmals eine Chronik jener Bewegung vorgelegt, die seit über einem Jahr weit über die Grenzen Dresdens und Sachsens hinaus für Schlagzeilen sorgt. In der lokalen Presse wurde das Buch zumeist kritisch rezensiert, handelt es sich dabei doch um Aufzeichnungen aus der Binnenperspektive, also um das Werk eines ausdrücklichen Pegida-Anhängers. Beim Lesen des Buches fällt einem jedoch sofort eines auf: Hennig ist kein „Jubelperser“ von Lutz Bachmann & Co. Wenn er es für angebracht hält, findet er auch Worte, die nicht jedem „Pegidianer“ schmecken dürften.

 

Berlin – Die von rund und 1.000 Gästen besuchte Souveränitätskonferenz des Magazins COMPACT war offenbar der Startschuss für ein neues Projekt, mit dem Chefredakteur Jürgen Elsässer, der Verleger Götz Kubitschek und der renommierte Staatsrechtler Professor Karl Albrecht Schachtschneider die asylkritischen Proteste in Deutschland bündeln wollen.

Dresden – Nach dem Generalsekretär der Jungen Alternative (JA) Sachsen, Julien Wiesemann, hat auch der AfD-Fraktionsvorsitzende im Thüringer Landtag, Björn Höcke, zu der wegen einer Antifa-Drohung geplatzten Asyl-Diskussionsveranstaltung in Dresden Stellung genommen (die SD berichtete). Wir hatten am Donnerstag bei Höcke, der bei der Veranstaltung als Referent auftreten sollte, deswegen angefragt.

Dresden – Rund 200 Besucher fanden sich am vergangenen Donnerstag zu einer Veranstaltung des „Compact“-Magazins mit Chefredakteur Jürgen Elsässer und dem Verleger Götz Kubitschek ein. Thema der Veranstaltung war „Asyl. Die Flut – Wo soll das enden?“ Neben der Vorstellung des neuen „Compact“-Sonderheftes zur Asyl- und Flüchtlingskrise erlebten die Besucher eine spannende Diskussion über die Möglichkeiten des demokratischen Widerstandes gegen die herrschende Asylpolitik. Jürgen Elsässer machte dabei deutlich, dass die gewaltfreien Proteste ganz klar auf das Ziel gerichtet sein müssen, die Regierung zu stürzen. Zudem hatten der „Compact“-Chef und sein Gastreferent am Ende noch eine Überraschung parat.

Weinböhla – Das Landratsamt Meißen hat bestätigt, dass der Besitzer des Waldhotels in Weinböhla dem Landkreis ein Angebot unterbreitet hat, sein Haus als Unterkunft für Asylbewerber zur Verfügung zu stellen. Das idyllisch gelegene Vier-Sterne-Hotel ist in der Region als beliebte Urlaubs- und Tagungsresidenz mit einem gepflegten Wellness- und Beauty-Bereich bekannt. Auf seiner Internetseite wirbt das Haus mit den Worten: „Wohlfühlen - jeder hat dazu seine persönlichen Vorstellungen. Für den einen ist es die Lage in einer der schönsten Gegenden Europas, für den anderen eine anspruchsvolle Küche, für den Dritten sind es attraktive Freizeitangebote. Das Waldhotel Weinböhla steht für die perfekte Kombination von allem. Herzlich Willkommen!“

Dresden – Die Zahl der Teilnehmer an den „Spaziergängen“ der PEGIDA-Bewegung in Dresden hat sich im Zuge der Flüchtlingskrise wieder deutlich erhöht. Beobachtern zufolge ist PEGIDA auf gutem Weg, an ihre früheren Demonstrationen anzuknüpfen, bei denen teilweise über 10.000 Anhänger mobilisiert werden konnten. Deutlich mehr als die in Presseberichten genannten 5.000 Demonstranten dürften auch am vergangenen Montagabend auf den Beinen gewesen sein, als die zuwanderungs- und islamkritische Bewegung erneut durch die sächsische Landeshauptstadt zog.

Weinböhla – Am Dienstag veranstaltete das „Compact“-Magazin im „Waldhotel“ in Weinböhla eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema „Ist die deutsche Zuwanderungs- und Asylpolitik gescheitert?“. Referent war der „Compact“-Mitarbeiter Peter Feist, der sich nach seinen Ausführungen den Fragen aus dem Publikum und der Diskussion stellte. Neben Feist nahmen auf dem Podium der Geschäftsführer des „Compact“-Verlags, Kai Homilius, als Moderator sowie der sächsische AfD-Landtagsabgeordnete Detlev Spangenberg als Vertreter der Politik Platz. Eine Mitarbeiterin der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung hatte ihre Teilnahme zunächst zugesagt, sie dann „aus Termingründen“ aber wieder zurückgezogen.

Dresden – In einem Beitrag für die SACHSEN DEPESCHE hat unser Mitarbeiter Johann W. Petersen anlässlich einer bevorstehenden Diskussionsveranstaltung des Magazins „Compact“ in Dresden darüber spekuliert, ob die beiden Publizisten Jürgen Elsässer und Götz Kubitschek gemeinsam mit dem Orga-Team um Lutz Bachmann und Tatjana Festerling sowie eventuell abtrünnigen AfD-Politikern um den Thüringer Fraktions- und Landeschef Bernd Höcke planen, Pegida als neue Partei rechts von der AfD aufzubauen. Der Beitrag kann hier nachgelesen werden: http://www.sachsen-depesche.de/regional/diskussionsabend-mit-j%C3%BCrgen-els%C3%A4sser-und-g%C3%B6tz-kubitschek-in-dresden.html

Seite 2 von 3