Login

sachsen-depesche.de

Dresden – Der Landtagsabgeordnete Horst Wehner (LINKE) hat das von Sachsens Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) vorgestellte Arbeitsmarktprogramm „Wir machen das! – Menschen mit Behinderungen in Ausbildung und Beschäftigung“, das am 15. April in Kraft treten wird, kritisiert. Zwar befürworte er „jede Maßnahme, welche die Öffnung des Berufsbildungs- und Arbeitsmarktes für Menschen mit Behinderung unterstützen soll“, allerdings habe er Zweifel an der Wirksamkeit des von der Bundesagentur für Arbeit aufgelegten Programms, erklärte Wehner am Donnerstag.

Berlin – Das der Bundesagentur für Arbeit angegliederte Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) sieht den bundesdeutschen Arbeitsmarkt vor einem „Wendepunkt“. Nach Jahren sinkender Erwerbslosenzahlen, begünstigt durch die Exportstärke der Wirtschaft, stehe wieder ein Anstieg der Arbeitslosigkeit bevor, prognostizieren die Forscher des IAB in einer Studie, die vor wenigen Tagen in Berlin vorgestellt wurde. „Die Arbeitsagenturen erwarten, dass die Phase der sinkenden saisonbereinigten Arbeitslosigkeit vorerst zu Ende geht“, heißt es in der Prognose.

Dresden – In Sachsen waren im August 2015 nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit insgesamt 16.7809 Arbeitslose registriert. Davon waren 10.827 keine deutschen Staatsbürger, was einem Ausländeranteil von 6,5 Prozent an der Gesamtzahl der Erwerbslosen entspricht. Damit stieg die Zahl der ausländischen Arbeitslosen im Vergleich zum Juli 2015 um 59 und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1290 Personen.