Login

sachsen-depesche.de

Freitag, 19 März 2021 16:27

US-Präsident Joe Biden kann unmöglich Klimapolitik der Europäer kopieren

in Politik

Washington - So einfach hat man sich das in Deutschland vorgestellt: US-Präsident Donald Trump wird von Joe Biden abgelöst und schon wird alles gut - auch beim Klimaschutz. Aber auch da könnte man sich getäuscht haben. Es gibt da strategische Zwänge, die einen politischen Lenker der Supermacht USA nicht einfach so einen Kurswechsel vollziehen lassen. China bleibt der herausfordernde Wettbewerber Amerikas, da kann kein US-Präsident wegschauen. Und militärische Präsenz kostet nicht nur Geld, sondern auch Energie, viel an Engerie.

weiterlesen ...
Mittwoch, 17 März 2021 16:56

Steckt Tom Rohrböck hinter den Angriffen des Walter Strassnigg auf Cengiz Ehliz und Egon Kuonen?

Weisswasser - Auch in der Lausitz hatte man sich mal auf den scheinbar seriösen Sponsor Wee des Unternehmers Cengiz Ehliz gefreut. Der Großinvestor beim EC Bad Tölz verkündete lautstark mit seinem Rabattsystem Wee den Sport in der Lausitz fördern zu wollen. Doch außer Ankündigungen kam bislang nicht viel heraus (www.saechsische.de/weisswasser/fuechse-spielen-nicht-in-einer-weeeisarena-5382158-plus-amp.html). Der Fokus des Expansionsdranges von Cengiz Ehliz richtete sich auf einmal lieber auf die Schweiz.

weiterlesen ...
Montag, 15 März 2021 18:41

Generali Deutschland wirbt damit Millennials mit Vorsorgeleistungen vor Altersarmut schützen

Görlitz – Viele sogenannte Millennials müssen sich Sorgen machen, als Rentner in Armut zu leben. „Millennial“ ist die Bezeichnung für die in den Jahren vor der Jahrtausendwende geborene Generation. Meist werden die Jahrgänge zwischen 1980 bis 2000 dazu gezählt.Millennials gelten in der Regel als internetaffin, bildungsbegeistert und leistungsorientiert. Gleichzeitig legen sie gesteigerten Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Erfolg und Selbstverwirklichung, Arbeit und Freizeit. Die Millennials haben deshalb oft höhere Ansprüche an Arbeitgeber als die Vorgängergenerationen. Ihr Problem ist, dass sie trotz ihrer meist hohen Qualifikation auf eine Arbeitswelt stoßen, die sie später einmal in die Altersarmut entlassen wird. Diese Generation hat nämlich kaum noch die Chance, durch eine gut bezahlte Dauerbeschäftigung die Ansprüche im staatlichen Rentensystem zu erwerben, die nötig sind, um von der gesetzlichen Rente halbwegs sorgenfrei leben zu können. Die Erwerbsbiografien sind aufgrund der Flexibilitätsanforderungen des Arbeitsmarktes immer brüchiger und prekärer geworden. Die gesetzliche Rente wird für die Millennials zur Sicherung ihres gewohnten Lebensstandards im Alter nicht mehr ausreichen. Private Vorsorge wird deshalb immer wichtiger.

weiterlesen ...