Login

sachsen-depesche.de

Mittwoch, 24 Februar 2016 22:05

Théodore Rousseau: Pleinairmalerei am Wald von Fontainebleau

in Medien

Berlin - Théodore Rousseau ist als Vertreter des französischen Realismus vielleicht nicht ganz so bekannt wie Gustave Courbet oder Camille Corot. Als Begründer der Pleinairmalerei und der dieser gewidmeten „Schule von Barbizon“ hatte er jedoch einen ganz erheblichen Einfluß auf folgende Künstlergenerationen, namentlich die Impressionisten.
Rousseau wurde 1812 in Paris in einer bürgerlichen Familie geboren, sein Interesse an der Malerei zeigte sich früh, sein erster Lehrer wurde sein Cousin, der Landschaftsmaler Alexandre Pau de Saint-Martin. Der nächste Lehrer, auch noch in frühen Jugendjahren, war Jean-Charles-Joseph Rémond, gleichfalls Landschafter. Von 1828 bis 1829 lernte er bei dem Historienmaler Guillaume Guillon-Lethière, es folgten Studienreisen in die Auvergne und die Normandie.

weiterlesen ...
Mittwoch, 24 Februar 2016 22:01

Asyl-Krise: Angela Merkel lässt Horst Seehofer mit Terminwunsch für Spitzengespräch abblitzen

in Politik

Berlin - Nach dem jüngsten EU-Gipfel, auf dem zwar ein Reformpaket mit dem britischen Premierminister Cameron zur Verhinderung des „Brexit“ ausgehandelt wurde, aber keine einzige Maßnahme zur Eindämmung des Asylantenzustroms beschlossen wurde, drängt Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) auf ein Treffen der Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD. Dieses scheint vorerst aber nicht zustande zu kommen, weil nach Medienberichten alle Terminanfragen Seehofers im Kanzleramt unbeantwortet bleiben. Die CSU zeigt sich angesichts von Angela Merkels Gesprächsverweigerung verschnupft. Es sei schließlich guter Brauch in der Großen Koalition, bei Gesprächsbedarf eines der drei Parteivorsitzenden ein Spitzengespräch im Kanzleramt anzusetzen. Die Christsozialen rechnen nun frühestens nach dem EU-Sondergipfel am 7. März mit dem gewünschten Treffen.

weiterlesen ...