Login

sachsen-depesche.de

Donnerstag, 03 November 2016 23:22

Großrazzien gegen Tschetschenen-Mafia in mehreren sächsischen Städten

in Politik

Dresden – Spezialeinsatzkräfte der Polizei und der GSG 9 haben am Mittwoch in insgesamt 20 Objekten in Dresden, Leipzig, Pirna, Radeberg sowie in Thüringen und Rheinland-Pfalz Großrazzien durchgeführt. Im Visier der Fahnder stehen 16 tschetschenische Asylbewerber. Nach Angaben des Landeskriminalamtes Sachsen besteht der Verdacht auf Bildung einer kriminellen Vereinigung. Außerdem werden den russischen Staatsbürgern tschetschenischer Volkszugehörigkeit gemeinschaftliche räuberische Erpressungen, Bedrohungen, Freiheitsberaubungen, und Körperverletzungen vorgeworfen. Die Beschuldigten werden der sogenannten Russisch-Eurasischen Organisierten Kriminalität (REOK) zugeordnet.

weiterlesen ...
Donnerstag, 03 November 2016 23:18

Dresden: Tunesier wegen Vergewaltigung einer 15-Jährigen festgenommen

Dresden – Wie erst jetzt bekannt wurde, ist ein 15-jähriges Mädchen am 21. Oktober gegen 22:30 Uhr auf der Katharinenstraße in der Dresdner Neustadt von einem Mann in einen Hauseingang gezerrt und zum Geschlechtsverkehr gezwungen worden. Laut Medienberichten erzählte die Jugendliche erst vier Tage später im Rahmen eines anderen Polizeieinsatzes von der Vergewaltigung und erstattete Anzeige. Am vergangenen Wochenende habe sie schließlich ihren Peiniger zufällig wiedererkannt, als sie mit einer Freundin in der Alaunstraße unterwegs war. Nach Angaben der Polizei soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 20-jährigen Tunesier handeln, gegen den inzwischen Haftbefehl erlassen wurde.

weiterlesen ...
Donnerstag, 03 November 2016 13:33

Robert Hochbaum (CDU) auf Friedensmission in Washington

in Politik

Washington/Berlin – Während der Präsidentschaftswahlkampf in den USA in seine heiße Phase eingetreten ist, hat der Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum (CDU) das Pentagon und das amerikanische Außenministerium in Washington D.C. besucht, um wichtige sicherheitspolitische Fragen zu erörtern. Auf dem Programm des CDU-Politikers stand außerdem eine Stippvisite im Weißen Haus.

weiterlesen ...
Donnerstag, 03 November 2016 13:27

Dresdner Jusos wollen Carolaplatz in Clara-Zetkin-Platzumbenennen

Dresden – Die Dresdner Jungsozialisten fordern eine Umbenennung des Carolaplatzes. Geht es nach den Nachwuchs-SPDlern, soll der Platz in der Neustadt, der nach der letzten sächsischen Königin Carola (Carola von Wasa-Holstein-Gottorp, 1833-1907) benannt ist und an dem sich unter anderem das sächsische Finanzministerium befindet, künftig den Namen der Kommunistin Clara Zetkin (1857-1933) tragen.

weiterlesen ...