Login

sachsen-depesche.de

Mittwoch, 30 September 2015 16:02

Gordon Engler (AfD): „Dresden leidet unter dem Versagen der Landesregierung“

Dresden – Für Sachsens Landeshauptstadt Dresden bedeutet der massenhafte Zustrom von Asylbewerbern eine besondere Herausforderung. Bis Jahresende wird es in Dresden 17 Asylheime und weit über 400 sogenannte Gewährleistungswohnungen für Asylanten geben. Zudem sind als Interimslösungen Containerstandorte mit jeweils bis zu 180 Plätzen im Stadtgebiet sowie Anmietungen von Hotelzimmern und Pensionen geplant. Für 2016 ist die Errichtung von weiteren Heimen geplant, und auch die Zahl der dezentralen Unterbringungen in Wohnungen wird weiter steigen. Zudem plant das Land Sachsen für nächstes Jahr auch noch eine Erstaufnahmeeinrichtung am Hammerweg mit 700 Plätzen und zusätzlich 500 Plätzen in Containern.

weiterlesen ...
Mittwoch, 30 September 2015 16:00

Veronika Bellmann (CDU): „Hochschulen müssen Beitrag zur Integration leisten“

in Politik

Berlin – Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) will Migranten den Zugang zum Studium erleichtern. Konkret kündigte die Ministerin an, 2400 zusätzliche Plätze an den 30 Studienkollegs in Deutschland speziell für Flüchtlinge zu schaffen. Studienkollegs sind Bildungseinrichtungen, in denen Bewerber mit ausländischen Abschlüssen auf ein Studium an einer deutschen Hochschule vorbereitet werden.

weiterlesen ...
Mittwoch, 30 September 2015 15:55

Professor Werner J. Patzelt zweifelt Bewältigung der Flüchtlingskrise an

in Medien

Dresden – Der bekannte Politikwissenschaftler Werner J. Patzelt hat deutliche Kritik an der Asylpolitik der Bundesregierung geübt. Patzelt, der selber Mitglied der CDU ist, erklärte kürzlich in der ARD-Sondersendung „Fluchtziel Deutschland – Schaffen wir den Kraftakt?“ bezugnehmend auf eine Äußerung Angela Merkels: „Wenn dann anschließend nur kommt ‚Ja, wir schaffen das!‘, dann fragen die Leute schon: Auf welche Weise denn? Seitdem Flüchtlingszahlen auf die Kommunen verteilt worden sind, seitdem die Fernsehbilder von den überquellenden Erstaufnahmelagern und den Grenzstationen Deutschlands sichtbar waren, fragten sich viele: Ja, wie soll denn das genau gehen?“

weiterlesen ...