Login

sachsen-depesche.de

Mittwoch, 03 Juni 2015 16:30

Holger Zastrow (FDP): „Hätten wir heute Wahlen, wären wir im Landtag“

in Politik

Dresden – Die sächsischen Liberalen haben das Tal der Tränen offenbar überwunden und zeigen sich – sicherlich auch durch den Rückenwind aus Hamburg und Bremen – wieder selbstbewusst. In einem Interview mit der „Lausitzer Rundschau“ zeigte sich FDP-Landeschef Holger Zastrow nun sogar davon überzeugt, dass seine Partei mit heutigem Stand wieder eine bedeutende Rolle im Freistaat spielen würde. Zastrow wörtlich: „Wenn wir heute Wahlen hätten, wären wir sehr sicher im Landtag vertreten.“

weiterlesen ...
Mittwoch, 03 Juni 2015 16:25

Ex-Landtagsabgeordneter Arne Schimmer hielt Laudatio auf Hutten-Preisträger Hans-Dietrich Sander

in Medien

Dresden – Wie das konservative Nachrichtenportal DERFFLINGER (www.derfflinger.de) berichtet, hielt der frühere NPD-Landtagsabgeordnete Arne Schimmer auf dem Jahreskongress der Gesellschaft für freie Publizistik (GfP) die Laudatio auf den 87-jährigen Publizisten Hans-Dietrich Sander, dem die Ulrich-von-Hutten-Medaille verliehen wurde. Die nach Einschätzung des Bundesamtes für Verfassungsschutz „größte rechtsextreme Kulturvereinigung in Deutschland“ vergibt den Preis in jedem Jahr an Persönlichkeiten, die sich aus ihrer Sicht „besonders stark für die Freiheit der Meinungsäußerung und die historische Wahrheit in der Zeitgeschichte eingesetzt“ haben.

weiterlesen ...
Mittwoch, 03 Juni 2015 16:12

Brutaler Raubüberfall in Riesa

Riesa – Die „Sächsische Zeitung“ berichtete am Montag über einen Straßenraub in Riesa, der sich am Wochenende zuvor ereignete. Wie zu lesen war, wurde in der Nacht zum Sonnabend ein 45-Jähriger in der Goethestraße von einem 28-jährigen Mann zuerst zu Boden gestoßen und schließlich um seine Brieftasche mit rund 30 Euro Inhalt erleichtert. Die SZ weiter: „Als die Polizei eintraf, befand sich der Tatverdächtige auf der gegenüberliegenden Straßenseite und konnte vorläufig festgenommen werden. Der 28-jährige Räuber, der mit über zwei Promille unter Alkoholeinwirkung stand, hatte die geraubte Geldbörse noch bei sich und warf sie vor den Beamten auf den Gehweg.“

weiterlesen ...
Mittwoch, 03 Juni 2015 16:05

Peter Schreiber (NPD): „Wir brauchen eine Bürgerbefragung zur Asylpolitik“

Strehla – Der 1973 in Berlin-Wilmersdorf geborene Diplom-Finanzwirt Peter Schreiber hatte seine Kandidatur für die Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) zur Bürgermeisterwahl in Strehla am 7. Juni angemeldet, wurde jedoch vom Wahlausschuss der Stadt nicht nur wegen Zweifeln an seiner Verfassungstreue abgelehnt, sondern auch, weil man Anstoß daran genommen hatte, dass er Deutsche gegenüber Migranten bei sozialen Leistungen bevorzugt sehen möchte. Im Interview mit der SACHSEN DEPESCHE hat Schreiber diese politisch höchst angreifbare Position noch einmal bekräftigt. Nachdem das Landratsamt Meißen die juristisch nicht unumstrittene Entscheidung des Gemeindewahlausschusses bestätigt hatte, kündigte der NPD-Mann an, Rechtsmittel dagegen einzulegen und notfalls bis vor den Verfassungsgerichtshof zu gehen. Obwohl Schreiber am kommenden Sonntag nicht auf dem Stimmzettel stehen wird, haben wir uns entschlossen, das Kandidateninterview zu veröffentlichen, damit sich die Bürger im möglichen Fall einer Wahlwiederholung ein eigenes, ungefiltertes Bild von ihm und seinen Vorstellungen machen können.

weiterlesen ...