Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Wegen sexueller Belästigung?

Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) führt Frauenabteile ein

Freitag, 25 März 2016 14:23
Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) führt Frauenabteile ein Bildquelle: PIXABAY.COM

Leipzig – Die Mitteldeutsche Regiobahn (MRB) will auf ihrer Zugstrecke zwischen Leipzig und Chemnitz spezielle Frauenabteile einrichten. Diese sollen alleinreisenden Frauen sowie Müttern mit Kindern vorbehalten bleiben, so das Unternehmen am Donnerstag. Geplant ist, jeden Zug der Linie RE6 mit jeweils zwei Frauenabteilen auszustatten, die im mittleren Wagen direkt neben den Ruhezonen sowie dem Dienstabteil zu finden sein werden. „Die örtliche Nähe zum Kundenbetreuer ist dabei bewusst gewählt“, teilte die MRB dazu mit. Erkennbar sollen die Abteile an einem speziellen Piktogramm sein.

Der Hintergrund ist nach wie vor unklar. In den sozialen Netzwerken wurde nach der Ankündigung der MRB darüber diskutiert, ob diese Maßnahme etwas mit sexueller Belästigung von Frauen durch Migranten zu tun haben könnte. Teilweise nahm die Debatte polemische Züge an. Ein User auf Facebook etwa meinte, die Einrichtung von Frauenabteilen sei „ein Zugeständnis an unsere muslimischen Mitbürger“, damit „Scharia-konformes Reisen“ möglich sei. In Moscheen würden Männer und Frauen schließlich auch voneinander getrennt sitzen.

Nach Recherchen des MDR wies die Mitteldeutsche Regiobahn, die zur französischen Transdev-Gruppe gehört, solche Spekulationen zurück. „Es hat nichts mit sexueller Belästigung zu tun“, wird ein MRB-Sprecher von MDR INFO auf Twitter zitiert. „Dies ist eine zusätzliche Service-Leistung nach Vorbild der Österreichischen Bahn und in Anlehnung an ICE und IC.“

Tatsächlich hat die Bahn in Österreich 2003 eigene Damenabteile eingeführt. Auch außerhalb Europas, etwa in Japan, Indien, Mexiko, Brasilien, Ägypten oder Indonesien, gibt es spezielle Abteile für Frauen. Die Deutsche Bahn bietet in Liegewagen von Nachtzügen separate Abteile für alleinreisende Frauen an, und in den meisten ICEs, ECs und ICs stehen zudem sogenannte Kleinkindabteile zur Verfügung. Diese können allerdings nicht nur von Müttern mit ihren Kindern, sondern auch von Vätern in Anspruch genommen werden.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten