Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Vermeintliche AfD-Rednerin schmückt sich mit fremden Federn

Hans-Thomas Tillschneider (AfD): „Frau Uta Nürnberger ist nicht Mitglied der Patriotischen Plattform“

Mittwoch, 05 Oktober 2016 14:37
Dr. Hans-Thomas Tillschneider, MdL Dr. Hans-Thomas Tillschneider, MdL Quelle: AfD-Fraktion im Landtag von Sachsen-Anhalt

Dresden – Die in der Vorankündigung für eine Thüdiga-Demo in Dresden als Vertreterin der AfD und der „Patriotischen Plattform“ angekündigte Rednerin Uta Nürnberger schmückt sich offenbar mit fremden Federn. Nachdem der Pressesprecher der sächsischen AfD, Thomas Hartung, gegenüber SACHSEN DEPESCHE bestätigt hatte, dass Nürnberger bereits seit Mai 2014 kein Parteimitglied mehr ist, stellte nun auch der Bundessprecher der „Patriotischen Plattform“, Hans-Thomas Tillschneider, klar, dass keine Verbindung mehr zu der AfD-nahen Vereinigung besteht.

Der Vorstand der „Patriotischen Plattform“ habe festgestellt, „dass Frau Uta Nürnberger nicht Mitglied der Patriotischen Plattform ist“, so Tillschneider auf Anfrage von SACHSEN DEPESCHE. Weiter erklärte Tillschneider, der die AfD als Abgeordneter im Landtag von Sachsen-Anhalt vertritt: „Frau Nürnberger wird untersagt, auf der besagten Demonstration im Namen der Patriotischen Plattform zu sprechen. Sie hat dafür Sorge zu tragen, dass auch durch den Veranstalter jeder Hinweis auf die Patriotische Plattform unterbleibt. Wir wollen mit dieser Demonstration nicht in Verbindung gebracht werden.“

Zur Frage des Zusammenhangs zwischen einer Mitgliedschaft in der AfD und der „Patriotischen Plattform“ erläuterte Tillschneider: „Prinzipiell ist die Mitgliedschaft in der PP an die Mitgliedschaft in der AfD gebunden. Aufgrund einer Reihe von aus unserer Sicht ungerechtfertigten Ausschlussverfahren noch während der Lucke-Zeit haben wir jedoch eine Ausnahmeregelung geschaffen. Jeder muss zum Zeitpunkt seiner Aufnahme in die PP AfD-Mitglied sein. Wer seine AfD-Mitgliedschaft danach verliert, sei es durch Austritt oder Ausschluss, verliert jedoch nicht automatisch die PP-Mitgliedschaft. So kann es vorkommen, dass jemand zwar PP-Mitglied, aber nicht AfD-Mitglied ist. Dies betrifft aber nur einige wenige Mitglieder.“ Im Falle von Uta Nürnberger sei dies zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr gegeben.

Neben Nürnberger, die 2014 in Leipzig für die AfD als Stadtratskandidatin angetreten war und am Landtagswahlprogramm der AfD Sachsen mitgearbeitet haben soll, sollen am kommenden Sonnabend mit dem Münchner Stadtrat Karl Richter und Jens Wilke aus Niedersachsen zwei NPD-Kader auf dem Dresdner Neumarkt sprechen (http://www.sachsen-depesche.de/regional/unter-falscher-flagge-angebliche-afd-vertreterin-bei-rechtsaußen-demo-in-dresden.html). In der unter anderem über die sozialen Netzwerke verbreiteten Demo-Vorankündigung fehlt jedoch in diesen Fällen die Nennung ihrer Parteimitgliedschaft.

Artikel bewerten
(7 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten