Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Oberbürgermeisterwahl in Dresden

Eva-Maria Stange (SPD) will Schere zwischen Arm und Reich schließen

Samstag, 09 Mai 2015 14:50
Eva-Maria Stange Eva-Maria Stange Quelle: de.wikipedia.org | Foto: Martin Rulsch | CC BY-SA 4.0

Dresden – Die von dem Bündnis „Gemeinsam für Dresden“ aufgestellte und von SPD, Linken, Grünen und Piraten unterstützte OB-Kandidatin Dr. Eva-Maria Stange (SPD) hat es sich zur Aufgabe gesetzt, die Schere zwischen Arm und Reich in Dresden zu schließen.

Hierzu erklärte Stange, die amtierende sächsische Wissenschaftsministerin ist: „Als erstes will ich die Kinder aus dieser Situation herausholen. Sie brauchen eine Startchance. Deswegen wird mein erster Blick in die Stadtteile gehen, in denen viele Familien von Arbeitslosigkeit betroffen sind oder von geringen Einkommen leben. Dort müssen wir die Schulen und Kindertagesstätten unterstützen, auch mit Sozialarbeitern.“ Der zweite zentrale Punkt sei die Stadtentwicklung. „Heute gibt es in den Neubaugebieten in Stadtteilen wie Gorbitz – meinem Wahlkreis –, in Prohlis oder Johannstadt eine Konzentration von Armut. Wenn wir die betroffenen Menschen in diesen Stadtteilen konzentrieren, dann haben wir auch all die Probleme die mit Armut verbunden sind in diesen Stadtteilen konzentriert. Meine Antwort darauf heißt Dezentralisierung: Wir brauchen insgesamt mehr Wohnungen für Menschen mit geringen Einkommen und diesen bezahlbaren Wohnraum muss es in allen Teilen der Stadt geben“, so die SPD-Politikerin.

Gleichzeitig will sich Stange für die Belange von Migranten einsetzen. Hierzu erklärte sie: „Wir brauchen einen runden Tisch mit den Menschen, die für Weltoffenheit und Toleranz in der Stadt stehen. Es gibt ganz viele Initiativen und Netzwerke, die sich um die Asylbewerberheime gebildet haben, zudem Initiativen wie ‚Dresden für alle‘ oder ‚Willkommen in Dresden‘. Ich möchte sie an einen Tisch holen und gemeinsam beraten, wie wir ein weltoffenes und tolerantes Dresden schaffen.“

Letzte Änderung am Freitag, 07 August 2015 14:52
Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten