Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Täter, "Typ Südländer", ähnelt Vergewaltiger von Plauen

Dresden: Junge Frau entgeht nur knapp Vergewaltigung

Dienstag, 03 November 2015 19:58
Junge Frau entgeht nur knapp Vergewaltigung Junge Frau entgeht nur knapp Vergewaltigung Quelle: PIXABAY.COM

Dresden – Nachdem bereits am 21. Oktober eine 29-jährige Frau im Dresdner Stadtteil Plauen am helllichten Tag von zwei Migranten in einen Keller gezerrt und brutal vergewaltigt wurde, ist es nun in der Neustadt erneut zu einem schweren sexuellen Übergriff auf eine junge Dresdnerin durch einen Täter ausländischer Herkunft gekommen. Nur durch großes Glück entging das das Opfer einer Vergewaltigung und blieb unverletzt.

Die 25-jährige Frau lief am frühen Montagmorgen gegen 5 Uhr durch die Alaunstraße zu ihrer Wohnung, als sie ungefähr auf der Höhe Timaeusstraße von einem fremdländisch aussehenden Mann belästigt wurde. Als sie den zudringlichen Migranten abwies, drängte sie dieser in den Hausflur, stieß sie zu Boden und begann laut Polizeiangaben damit, sich sexuell an ihr zu vergehen. Da sich die junge Frau heftig wehrte, gelang es ihr in letzter Minute, die Klingel eines Nachbarn zu erreichen. Als dieser schließlich zur Tür herauskam, ergriff der Sex-Täter die Flucht, nachdem er sich zunächst noch die Handtasche seines Opfers geschnappt hatte.

Die von der Polizei herausgegebene Täterbeschreibung ähnelt der Beschreibung des Vergewaltigers von Dresden-Plauen stark. Demnach ist der brutale Sex-Gangster aus der Neustadt ebenfalls etwa 25 bis 30 Jahre alt, auch ca. 175 cm bis 180 cm groß und schlank. Er hat ebenso einen südländischen Teint, dunkle, kurze Haare und spricht gebrochen Deutsch. Nicht auszuschließen ist deshalb, dass es sich um ein und dieselbe Person handelt. Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung des Täters können der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 / 483 22 33 übermittelt werden.

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten