Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

„Riesaer Appell“ verurteilt Instrumentalisierung

Demo in Riesa: NPD schlachtet Vorfall mit Asylbewerber aus

Donnerstag, 30 Juni 2016 14:04
NPD-Demo am 29.06.2016 in Riesa. NPD-Demo am 29.06.2016 in Riesa. Quelle: NPD Sachsen (Facebook)

Riesa – Rund 50 Teilnehmer folgten am Mittwochabend dem Aufruf der NPD zu einer Anti-Asyl-Demonstration in Riesa unter dem Motto „Riesa sagt Nein: Asyl-Wahnsinn und Kriminalitätsimport stoppen!“. Anlass war ein Vorfall, der sich vor knapp zwei Wochen in der früheren Stahlstadt im Landkreis Meißen ereignet hatte: Am 18. Juni lauerte ein 18-jähriger Asylbewerber einer 77-jährigen Radfahrerin auf dem Elberadweg auf und riss ihr die Handtasche vom Lenker. Die Rentnerin stürzte mit ihrem Fahrrad und verletzte sich, die Polizei konnte den Täter kurze Zeit später in einer nahegelegenen Asylbewerberunterkunft verhaften und das Diebesgut sicherstellen.

Solche Vorfälle sind natürlich Wasser auf die Mühlen der Rechten, die sich in Riesa im Heimvorteil wähnen, nicht zuletzt wegen des dort ansässigen Deutsche-Stimme-Verlags, der die Parteizeitung der NPD herausgibt. Deren Chefredakteur Peter Schreiber ließ es sich denn auch ebenso wenig nehmen, gegen „Asylschwindler“ zu wettern, wie der in Riesa ansässige Ex-Landtagsabgeordnete Jürgen Gansel, der als Einpeitscher und Chefideologe gilt. Dritter Redner war NPD-Landeschef Jens Baur, der aus Dresden angereist war. Der Demonstrationszug machte sich schließlich in Richtung Rathaus auf.

In der Innenstadt verteilten Aktivisten des „Riesaer Appells“ unterdessen eine Erklärung gegen die NPD-Demo. Der „Riesaer Appell“ wirft den Rechten eine Instrumentalisierung des Überfalls auf die Seniorin vor. Der NPD gehe es weder um Opferschutz noch um den Rechtsstaat, „sondern darum, die Atmosphäre zwischen Deutschen und Asylsuchenden zu vergiften“, so Volker Herold, Sprecher des Bündnisses.

Die NPD feierte ihre Demo hingegen als Erfolg. Man habe „lautstark und schwungvoll“ gegen „die verfehlte Asylpolitik der Bundesregierung und deren verheerende gesellschaftlichen und sozialen Auswirkungen protestiert“, heiß es am späten Abend auf der Facebook-Seite der NPD Sachsen.

Artikel bewerten
(10 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten