Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Regional

Pax-Europa-Verstärkung bei PEGIDA

„Wölfe im Schafspelz“ auf dem Dresdner Altmarkt

Dienstag, 07 Juni 2016 17:30
PEGIDA am 06.06.2016 auf dem Altmarkt in Dresden PEGIDA am 06.06.2016 auf dem Altmarkt in Dresden Quelle: Jan Erbenfeld

Dresden – Können 20.000 Flyer eine Moschee der Ahmadiyya-Bewegung in Dresden verhindern? Zumindest dazu beitragen, das glauben wenigstens PEGIDA und die Bürgerbewegung Pax Europa, deren Abgesandter Michael Stürzenberger (51) gestern auf dem Dresdner Altmarkt gegen den geplanten Moscheebau polemisierte.

Die Ahmadis seien, so der Münchner Islamritiker, „Wölfe im Schafspelz“, weshalb „Widerstand“ organisiert und „Aufklärung“ über den wahren Charakter dieser Organisation, die islamische Gotteshäuser auch in Leipzig und Chemnitz errichten will, geleistet werden müsse. Vier burkaverhüllte Frauen aus NRW standen schon mal als „Zukunft Deutschlands“ auf der Rednerbühne.

Starke Bilder gab es auch beim anschließenden Umzug, bei dem der harte Kern der Pegidianer – 3.000 können es gewesen sein – gewohnt farbenfroh durch die Innenstadt „spazierte“. Eine kleine Gegendemonstration fand auf dem gegenüberliegenden Neumarkt statt, wobei die „Genervten Einwohner“ (Gepida) nunmehr unter „Nope“ („Nein“) firmieren, um – laut Facebook – besser „gegen Nationalismus, Rassismus, Antisemitismus, Queerphobie und jede Diskriminierung“ auftreten zu können.

Artikel bewerten
(17 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten