Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

KfW-Förderreport 2015

Veronika Bellmann (CDU): „Förderung für Mittelsachsens Mittelstand steigt stetig“

Freitag, 04 März 2016 21:02
Veronika Bellmann, MdB (CDU) Veronika Bellmann, MdB (CDU) Quelle: veronika-bellmann.de (DBT/ von Saldern, Berlin)

Berlin – Anlässlich der Veröffentlichung des KfW-Förderreports 2015 hat die mittelsächsische Bundestagsabgeordnete Veronika Bellmann (CDU) den Beitrag der KfW-Bankengruppe zur Modernisierung und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland gewürdigt. Die neu gesetzten Wachstumsimpulse für die deutsche Wirtschaft seien auf die anziehende gewerbliche Finanzierungsnachfrage und auf die Nachfrage bei Wohnungsbaufinanzierungen zurückzuführen.

Veronika Bellmann, die auch Mitglied im Parlamentskreis Mittelstand ist, wies dabei insbesondere auch auf die KfW-Vorhaben in ihrem Wahlkreis hin: Insgesamt seien im Berichtszeitraum von der Mittelstandsbank 164 Kredit- und Förderzusagen mit einem Gesamtvolumen von 53 Millionen Euro in Mittelsachsen erteilt worden, darunter 46 Unternehmerkredite (14 Millionen Euro), 53 ERP-Gründerkredite (13 Millionen Euro) und 37 Förderungen aus dem ERP-Regionalförderprogramm (9 Millionen Euro).

Bellmann weiter: „Im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz wurden 22 mittelsächsische Projekte mit 14 Millionen Euro gefördert. Die Kommunal- und Privatkundenbank stellte im Bereich Wohnen, Sanierung und Umbau für 545 Maßnahmen insgesamt 24 Millionen Euro bereit, womit 786 Wohneinheiten in Mittelsachsen gefördert wurden. Im Bereich Bildung wurden 22 Millionen Euro für 458 Studienkredite neu vergeben. Diese Studienkredite umfassen meist eine 3- bis 4-jährige Studienzeit.“

Letzteres zeige allerdings, dass die Stipendienkultur in Deutschland noch verbesserungswürdig sei. Der Hochschulnachwuchs dürfe nicht verschuldet ins Berufsleben einsteigen, erklärte die CDU-Bundestagsabgeordnete.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten