Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Rechtspopulismus in Dresden

PEGIDA am 25. März auf dem Dresdner Altmarkt

Donnerstag, 28 März 2019 20:29
PEGIDA am Montag in Dresden PEGIDA am Montag in Dresden Quelle: Jan Erbenfeld

Dresden – 176. PEGIDA-Kundgebung in der Landeshauptstadt. Wolfgang Taufkirch eröffnet und kommt auf das bekanntgewordene „Datenleck“ im Dresdner Rathaus zu sprechen, wodurch „Abschiebemodalitäten“ bekanngeworden wären. Fast die Hälfe aller Abschiebeversuche würden scheitern. Nun werde vermutet, daß die Abzuschiebenden vermutlich aus dem Sozialamt „gewarnt“ worden seien. „Ausmisten“, skandieren die Pegidianer.

Anschließend fordert „Ines“ die Zuhörer auf, sämtliche „Altparteien“ bei der Europawahl „abzustrafen“. Europa sei mehr wert, als die „Gurkenkrümmung“ oder der „Räumungsverkauf durch Merkel“, stattdessen sollten „unsere Kulturen, Völker, unsere Traditionen und Souveränitäten“ geschützt werden. „Nützliche Idioten“ wie die Kanzlerin geben Europa, das „ein Schatten seiner selbst“ geworden sei, dem Untergang preis. „Volksverräter“, skandieren die Pegidianer.

Nach dem „Spaziergang“ geht es um ein skurriles Interview, das kürzlich Christoph Heinemann (Deutschlandfunk) mit dem Grünen-Fraktionsvorsitzenden im Bundestag, Anton Hofreiter, geführt hatte. Darin war der Politiker telefonisch um seine Meinung zu den „Fridays for Future“- Schülerdemonstrationen gefragt worden, hatte sich im Grundsätzlichen verheddert, war konkreten Antworten ausgewichen. Besagtes Tondokument aber kann „aus rechtlichen Gründen“ heute nicht wiedergegeben werden, weshalb Däbritz und Bachmann das Gepräch simulieren würden.

Bachmann als „Antonia Hofreiterin“ und der „Rundfunkjournalist“ Däbritz lesen ihre Rollen vom Blatt, das Publikum jauchzt, der Klamauk verfängt. So wird aus dem journalistischen Kabinettstück eine sächsische Hanswurstiade im Sprachstil der PEGIDA-Protagonisten. So also hörten sich „grüne Argumente“ an, meint Lutz Bachmann abschließend. Zornige Worte von Siegfried Däbritz (der sich an den „Unterlassern“ abarbeitet, die durch ihre Passivität die „Zustände, die wir in unserem Land haben“ befeuerten) und die gemeinsam gesungenen Nationalhymne schließen diesen Demomontag ab.

Letzte Änderung am Sonntag, 31 März 2019 22:43
Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten