Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Rechtspopulismus in Dresden

PEGIDA am 21. Januar vor dem Hauptbahnhof

Freitag, 25 Januar 2019 17:20
PEGIDA am Montag in der Prager Straße PEGIDA am Montag in der Prager Straße Quelle: Jan Erbenfeld

Dresden - 169. PEGIDA in der Landeshauptsstadt auf dem Wiener Platz. Trotz eisiger Temperaturen sind an die 2000 Pegidianer vor dem Hauptbahnhof zusammengekommen, wo das Triumvirat Taufkirch / Bachmann / Däbritz das übliche Programm zelebriert: Verfassungsschutz, Volksverräter, Links-Grün-Faschisten usw. Lutz Bachmann verballhornt eine Rosa-Luxemburg-Rede und kommt beim Thema VS-Beobachtung der AfD in Rage: Anstatt hier die „Deutungshoheit“ zu gewinnen, mache sich die Partei „hübsch für die CDU“.

Im „patriotischen Lager“ würden noch „viele kommen und gehen“, Tarnungen auffliegen, Masken fallen; andere jedoch werden „stark bleiben“, bis das Ziel erreicht ist. Nicht Personen, sondern „Positionen“ seien wichtig. Zwischendurch gibt es den obligatorischen „Spaziergang“ durch das Stadtzentrum, zum Schluß das Deutschlandlied. Die 170. Dresdner PEGIDA findet am 4. Februar 2019 vor der Frauenkirche statt.

Artikel bewerten
(11 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten