Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Marion Junge will sich in verschiedenen Städten ein eigenes Bild von der Lage machen

LINKE auf Kita-Tour durch Sachsen

Freitag, 17 März 2017 22:15
Marion Junge, MdL (LINKE) Marion Junge, MdL (LINKE) Quelle: wikimedia.org | Martin Kraft | CC BY-SA 3.0

Dresden – Marion Junge und andere Landtagsabgeordnete der LINKEN gehen vom 20.03. bis zum 28.03. 2017 auf Kita-Tour durch Sachsen. Dies teilte die Fraktion am Freitag mit. Die Politiker der Linkspartei wollen dabei „für eine solidarische Finanzierung der Kitas“ werben. Für Junge, kitapolitische Sprecherin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag bedeutet dies, dass man vor Ort zunächst „eine Bestandsaufnahme zur Situation in den sächsischen Kindertageseinrichtungen“ vornehmen und mit den Erzieherinnen und Erziehern vor Ort über die politischen Vorstellungen der LINKEN diskutieren wolle. Die Gespräche sollen dann in die Landtagsarbeit mit einfließen.

Marion Junge wird die Kita-Tour am Montag, 20.03.2017, mit einem Besuch der Kindertagesstätte „Gohliser Mühle“ in Leipzig beginnen. Danach werden sich Junge und ihr Fraktionskollege Franz Sodann mit dem Leiter des Leipziger Amtes für Jugend, Familie und Bildung und weiteren Mitarbeitern der Stadtverwaltung zu einem Informationsgespräch treffen. Daran schließt sich ein Besuch der beiden Abgeordneten beim CVJM-Haus am Mariannenpark in Leipzig an. Der erste Tag soll schließlich in Lossatal im Landkreis Leipzig enden, wo man sich mit örtlichen kommunalpolitisch Aktiven trifft. An diesem Termin wird auch die LINKE-Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz teilnehmen.

Am Dienstag, 21.03., wird Marion Junge im Rahmen der Aktion „Perspektivwechsel“ im AWO-Hort der Lernförderschule Kamenz praktische Erfahrungen in der Kita-Betreuung sammeln, bevor es dann am Mittwoch, 22.03., zunächst zu einem Fachgespräch zum Thema „WillkommensKitas“ in die Dresdner Regionalstelle der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung geht, woran sich ein Besuch der städtischen „WillkommensKita Michelangelostraße“ in Dresden anschließt.

Am Montag, den 27.03., ist das DRK-Kinderhaus in Kamenz Station der Kita-Tour, bevor Junge dann am Dienstag, den 28.03., mit dem Chemnitzer Stadtelternrat zum Thema Kitas zusammentrifft. Die Tour endet schließlich in Zwickau, wo am selben Tag zuerst ein Besuch der „Kita Löwenzahn“, danach ein Gespräch mit Vertreterinnen und Vertretern der „Graswurzelinitiative“, zu der sich sachsenweit Erzieher, freie Träger sowie Elternvertreter zusammengeschlossen haben, und schließlich ein Gespräch mit dem zuständigen Zwickauer Fachbürgermeister Bernd Meyer und weiteren kommunalen Entscheidungsträgern auf dem Programm stehen.

Die fünf politischen Kernforderungen der sächsischen LINKEN zur Kita-Betreuung lauten: Mehr Fachpersonal gewinnen und den Betreuungsschlüssel stetig verbessern, den Erzieherberuf aufwerten, sowohl hinsichtlich der Bezahlung als auch hinsichtlich der konkreten Arbeitsbedingungen, keine Belastung der Eltern durch hohe Elternbeiträge, sondern schrittweise Annäherung an eine kostenfreie Kindertagesbetreuung, mehr Kindertagesstätten flächendeckend zu Eltern-Kind-Zentren weiterentwickeln sowie eine Verbesserung der Sprachförderung in Kitas.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten