Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Rob Wainwright geht von weiterem Anstieg der Gefährdungslage aus

Europol-Chef: Höchste Terrorgefahr seit 20 Jahren in Europa

Donnerstag, 29 Juni 2017 05:50
Europol-Chef: Höchste Terrorgefahr seit 20 Jahren in Europa Quelle: 4.bp.blogspot.com

Den Haag – Die Terrorgefahr in Europa ist nach den Worten von Europol-Chef Rob Wainwright derzeit „die höchste, die wir seit einer Generation hatten, die höchste der vergangenen 20 Jahre“. Wie Wainwright gegenüber der „Neuen Osnabrücker Zeitung” erklärte, sei sogar noch ein Anstieg der Gefährdung zu befürchten.

Allein im vergangenen Jahr seien 718 Personen wegen Verbindungen zu Dschihadisten festgenommen worden, so der Chef der europäischen Polizeibehörde. „Das war ein extremer Anstieg und zeigt, wie sehr sich Teile der islamistischen Gemeinschaft radikalisiert haben.” Erst in der vergangenen Woche wurden bei Anti-Terror-Einsätzen in Spanien, Deutschland und Großbritannien sechs mutmaßliche Sympathisanten der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) festgenommen.

Wainwright fordert vor dem Hintergrund der jüngsten Anschläge schnelle Anti-Terrorkräfte in jedem EU-Land. Fahnder sollten zudem mehr Möglichkeiten bekommen, die Online-Kommunikation von Terrorverdächtigen, zum Beispiel Messenger-Dienste, zu überwachen. Seit dem Attentat auf die Redaktion des Satiremagazins „Charlie Hebdo” in Paris im Januar 2015 kamen bei Terroranschlägen in Europa rund 360 Menschen ums Leben, mehr als 1.300 wurden verletzt.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten