Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Politik

Präsidentschaftswahlen in Frankreich

AfD-Chefin Frauke Petry gratuliert Marine Le Pen

Montag, 24 April 2017 19:49
Frauke Petry, AfD Frauke Petry, AfD Quelle: AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag

Dresden – Die AfD-Bundessprecherin und Vorsitzende der AfD-Fraktion im Sächsischen Landtag, hat Marine Le Pen vom Front National zu ihrem Ergebnis in der ersten Runde der französischen Präsidentschaftswahlen gratuliert. „Die Abstimmung hat gezeigt, dass Frankreich, ebenso wie Deutschland, den Mehltau aus Stagnation und übertriebener politischer Korrektheit eine deutliche Ablehnung erteilt und sich Alternativen wünscht, die das Land aus der Umklammerung einer moralisierenden Elite befreit“, so Petry laut einer am Montag verbreiteten Pressemitteilung der sächsischen AfD-Fraktion. Viele Franzosen hätten damit zum Ausdruck gebracht, dass „sie einen Umbau wollen, der die Menschen mitnimmt, statt sie stehen zu lassen“.

Die AfD-Chefin weiter: „Ich freue mich mit ihr zusammen über dieses klare Signal an die Spitzen der EU und auch an bundesdeutsche Politiker, dass ihre Politik des Ausgrenzens und Stigmatisierens der Wähler inzwischen als das gesehen wird, was es in Wahrheit ist: eine übermoralisierende Impertinenz. Marine Le Pen ist es gelungen, mit Sachverstand, klaren Thesen und einer realistischen Vision für eine Politik für ihr Heimatland die Bürger zu begeistern. Ihr Angebot an die Menschen in Frankreich ist das bessere, weil ihre Arbeit ihrem Volk dient – und nicht einer moralisch und geistig abgehobenen Kaste, die schon längst das Wohl der Bürger aus den Augen verloren hat.“ Für den zweiten Wahlgang wünsche sie Marine Le Pen „den größtmöglichen Erfolg“.

Le Pen landete bei der gestrigen Wahl mit 21,4 Prozent hinter dem parteilosen Kandidaten Emmanuel Macron, der von der Bewegung „En Marche!“ unterstützt wird. Die Stichwahl zwischen Macron und Le Pen findet am 7. Mai 2017 statt.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten