Diese Seite drucken
Freigegeben in Medien

Nach 21 Jahren ist Schluss

Vogtland Regional Fernsehen (VRF) sendet nicht mehr

Sonntag, 10 Januar 2016 20:01
Logo von Vogtland Regional Fernsehen Logo von Vogtland Regional Fernsehen Quelle: Facebook-Seite von Vogtland Regional Fernsehen

Plauen – Trotz Erhöhung der Förderung durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) hat der TV-Lokalsender Vogtland Regional Fernsehen (VRF) seinen Sendebetrieb zum Ende letzten Jahres eingestellt. Wie der geschäftsführende Gesellschafter Siegfried Gerlach in einem aktuell auf YouTube verbreiteten Abschiedsvideo erklärt, sei vor allem die Digitalisierung für den Sender zu teuer gewesen, so dass die laufenden Kosten auch mit Fördergeldern nicht mehr zu stemmen gewesen wären.

Der Sender hatte schon im Sommer 2015 Insolvenz angemeldet, seit 2005 hatte man beim VRF Schulden in Höhe von fast 230.000 Euro angehäuft. Weder die Förderung durch die SLM noch das lokale Anzeigengeschäft konnten zu einem nennenswerten Abbau der Außenstände beitragen. Dabei hatte das bei der Bevölkerung durchaus beliebte Programm immer wieder Preise erhalten, etwa den Sächsischen Leistungspreis Lokal TV II/2014 in der Kategorie „Lokalpolitik“.

Nach Informationen der SLM haben neben VRF weitere lokale Sender aus Sachsen ihren Betrieb zum Jahresende eingestellt. Auch die Zuschauer von MWDIGITAL, Regionalfernsehen Kanal Eins, eff 3, Infokanal Heidenau, Lengefeld Regional, Regional-TV Waldheim und euro2 werden demnach künftig auf die Ausstrahlung der Programme verzichten müssen.

Artikel bewerten
(5 Stimmen)
Schlagwörter:

Das Neueste von Enno-Martin Cramer

Ähnliche Artikel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten