Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Medien

Informationen und Recherchen am Lago Maggiore

Die Sonne lacht: ARD & ZDF informieren sich im Trainingslager der Nationalmannschaft im Tessin

Sonntag, 22 Mai 2016 18:51
Aufwendige EM-Vorbereitung der Journalisten in Ascona und Locarno Aufwendige EM-Vorbereitung der Journalisten in Ascona und Locarno Quelle: Tourismus Tessin

Locarno - ARD & ZDF teilen sich die Berichterstattung zur Fußball EM 2016. Damit schon im Vorfeld alle wichtigen Informationen aus dem deutschen Trainingslager im schweizerischen Kanton Tessin an die Zuschauer in der Ersten Reihe, aber auch die der anderen Sender und Zeitungen kommen, hat sich der Tourismusverband Tessin alle Mühe gegeben, dem Anspruch der gut bezahlten Berichterstatter über die Trainingsmethoden des Jogi Löw zu entsprechen. ARD & ZDF kommen und recherchieren in Mannschaftsstärke. Andere Medien hinken hinterher.

Offenbar ist es dem DFB, ARD & ZDF und den journalistischen Fußballkennern aber weit wichtiger, über das Umfeld des Trainingslagers der Nationalmannschaft Erkenntnisse zu gewinnen und zu berichten, als über die Trainingsmethoden selbst. Den daheim in Deutschland gebliebenen Zuschauern soll eben alles geboten werden. Der "Arbeitsplan" der teilnehmenden Journalisten sieht vor allem am Dienstag schon ein "Welcome Dinner" und eine "Lounge Bar" im malerischen Locarno vor. Am Mittwoch gehts gleich weiter mit einem investigativen Ausflug in den Golf Club Patriziale Ascona. Am Abend findet man sich dann wieder zusammen, um im "Putting Team-Wettkampf" (nicht nur von ARD & ZDF) bei Leckereien am Lago Maggiore über die gemeinsam zusammengetragenen Informationen aus dem DFB-Trainingslager zu befinden.

Über Kosten kann nur spekuliert werden. Der DFB zahle nichts zu und der Tourismusverband Tessin wollte finanzielle Details, die man mit schweizerischer Diskretion in Rechnung stelle, nicht benennen. Angefügt werden muß, um gängigen Vorurteilen gegenüber den finanzkräftigen GEZ-TV-Meinungsmachern zu widersprechen, dass nicht ausschließlich Mitarbeiter von ARD & ZDF unter den Recherchexperten weilen werden. Der Lago Maggiore sei für alle da, die es sich leisten können.

Artikel bewerten
(6 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten