Diese Seite drucken
Freigegeben in Medien

Öffentlich-Rechtliche

Deutschlandradio: Bastian Brandau folgt Nadine Lindner als Sachsen-Korrespondent

Donnerstag, 03 Dezember 2015 17:21
Logo: Deutschlandradio Logo: Deutschlandradio Quelle: http://www.deutschlandradio.de

Dresden – Der frühere WDR-Journalist Bastian Brandau berichtet seit dem 1. Dezember als Landeskorrespondent für Deutschlandfunk, DRadio Kultur und DRadio Wissen aus Dresden. Der gebürtige Lüneburger tritt damit die Nachfolge von Nadine Lindner an, die in das Berliner Funkhaus wechselt und dort unter anderem in der Online-Redaktion von Deutschlandradio mitarbeiten wird.

Gegenüber dem brancheninternen Informationsdienst „Flurfunk“ erklärte Lindner zu ihrer Entscheidung: „Online-Journalismus und Social Media sind extrem wichtig für die Zukunft unserer Branche und unseres Hauses. Ich freue mich total darauf, mich damit auseinanderzusetzen und dort viel Neues lernen zu können. Was ich mit dem Rest meiner Zeit anfangen werde, weiß ich noch nicht genau. Aber ich habe schon ungefähr 75 Ideen und was letztlich noch auf meiner Visitenkarte stehen wird, das lasse ich entspannt auf mich zukommen.“

Lindners Nachfolger Bastian Brandau ist 31 Jahre alt, studierte Politik- und Sportwissenschaften sowie Mittlere und Neuere Geschichte in Göttingen und Bologna und arbeitete bis 2013 am Göttinger Institut für Demokratieforschung. Journalistische Praxiserfahrungen sammelte der Niedersachse unter anderem beim Stadtradio Göttingen, der „Neuen Presse“ in Hannover und dem Westdeutschen Rundfunk (WDR). Von 2014 bis 2015 absolvierte er ein Redaktionsvolontariat bei Deutschlandradio.

Artikel bewerten
(3 Stimmen)
Schlagwörter:

Das Neueste von Enno-Martin Cramer

Ähnliche Artikel

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten