Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Vortrag von Lutz Reike

Theodor Körner und die Lützower Jäger

Dienstag, 21 August 2018 22:35
Abbildung: Theodor Körner, Ölgemälde von Dora Stock, 1814 Abbildung: Theodor Körner, Ölgemälde von Dora Stock, 1814

Dresden - Seit 2005 erinnert eine Ausstellung im ehemaligen Weinberghäuschen Körners in Loschwitz an den zweijährigen Aufenthalt Schillers in Dresden. Ehrenamtliche Helfer sorgen von Ostern bis September an den Wochenenden dafür, dass es zugänglich ist.2017 gründeten sie einen Verein, um mit Veranstaltungen und Begegnungen Schiller und die Familie Körner wieder stärker ins Bewusstsein der Kulturstadt Dresden heben.

Die nächste dieser vom Schiller & Körner in Dresden e.V. organisierten Veranstaltungen findet am Freitag, dem 24. August, um 18 Uhr im Ortsamt Loschwitz(Grundstraße 3) statt. Hierstellt Lutz Reike von den Museen der Stadt Dresden  unter dem Titel „Ich will Soldat werden …“ Theodor Körner und die Lützower Jäger vor. Nicht einmal 22 Jahre alt wurde der Sohn der Familie, Theodor Körner (1791-1813). Seine  Gedichte, Erzählungen und selbst jene Theaterstücke, die ihm in Wien eine Karriere als Hoftheaterdichter ermöglichen sollten, sind heute fast vergessen. Bekannt dagegen ist sein Entschluss, dem Ruf der Lützower Jäger zum Kampf gegen Napoleon zu folgen. Wer waren diese Freiwilligen und welches Schicksal erwartete hier denDichter? Die Antwort sollen Zeitgenossen geben - und auch er selbst: neu vertont erklingen einige seiner Lieder.

Eintritt: 3,00 Euro zugunsten des Schillerhäuschens Dresden

Kontakt zum Verein: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Artikel bewerten
(4 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten