Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Dresdner Abschiede

Der Schriftsteller Norbert Borrmann (1953-2016) ist tot

Freitag, 03 Juni 2016 19:00
Norbert Borrmann (1953-2016) Norbert Borrmann (1953-2016) Quelle: Verlag Antaios

Dresden – Am 22. Mai 2016 verstarb in Dresden-Kleinzschachwitz nach schwerer Krankheit der Kunstwissenschaftler, Publizist und Denkmalpfleger Dr. Norbert Borrmann. Er hinterlässt eine Frau und drei Kinder.

1953 in Bremen geboren, studierte der Niedersachse in Berlin Architektur, Kunstgeschichte, Alte und Neuere Geschichte und promovierte mit einer Arbeit über Paul Schultze-Naumburg. Seine Biographie „Der Autor Paul Schultze-Naumburg. Maler - Publizist – Architekt“ (Essen 1989) setzte Maßstäbe.

Die „Stiftung Saalecker Werkstätten“ berief ihn 2008 als Vorsitzenden in ihren wissenschaftlichen Beirat. Zahlreiche Buchveröffentlichungen belegen die thematische Bandbreite eines ambitionierten Autors.

Zuletzt war Borrmanns kulturphilosophischer Essay „Die große Gleichschaltung. Vom Verschwinden der Vielfalt“ (Schnellroda 2013) erschienen, in dem er kritisch zu aktuellen Fragestellungen wie Globalisierung und Multikultur Position bezog, – worin seine Leser nunmehr auch ein persönliches Vermächtnis erblicken werden.

Letzte Änderung am Freitag, 03 Juni 2016 21:08
Artikel bewerten
(41 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten