Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

Aus der Landeshauptstadt

87. Dresdner Sammlerbörse am 8. September

Montag, 27 August 2018 14:41
Legendär: Mosaikhefte von Hannes Hegen Legendär: Mosaikhefte von Hannes Hegen Quelle: Bert Wawrzinek

Dresden – Um die 90 Aussteller aus ganz Deutschland und Europa werden es sein, wenn die 87. internationale Dresdner Sammlerbörse am Samstag, dem 8. September, ihre Pforten öffnet. Von 09.00 - 14.00 Uhr gibt es Briefmarken, Münzen, Medaillen, Orden, Abzeichen, Geldscheine, historische Ansichtskarten und vieles, was das Sammlerherz begehrt. Einen Schwerpunkt bilden abertausende antike Postkarten aus dem alten Dresden, ebenso dürften die beliebten Mosaik-Hefte von Hannes Hegen (1925-2014) manch Assoziation an selige Kinderzeiten wecken, wenn Ausgaben selbst aus den 1950er Jahren offeriert werden.

Es darf also wieder nach Herzenslust getauscht, ge- und verkauft, ja gefachsimpelt werden, und natürlich wird auch der „Sammler-Ruheraum“ für Diskretes zur Verfügung stehen. Außerdem besteht für Sammler und Vereine die Möglichkeit, über ihre Interessengebiete zu informieren. Mitgebrachte „Schätze“ werden unentgeltlich und kompetent bewertet. Kostenfrei gibt es numismatische und philokartistische Periodica, wie das neue Sammlerbörseninfo 2018, worin weitere Termine auf (Neu-) Gierige warten. Überzeugen Sie sich selbst!

08.09.2018, Alte Mensa der TU, Dülferstraße 1, 01060 Dresden

Letzte Änderung am Montag, 27 August 2018 14:54
Artikel bewerten
(12 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten