Login

sachsen-depesche.de

Freigegeben in Kunst & Kultur

„Wendezeit Projekt Dresden 1990-2016“ von Lothar Lange

12.000 Dresden-Bilder in der Neustädter Markthalle

Donnerstag, 20 Oktober 2016 19:34
Verregnet: Lothar Langes Fotoausstellung am 3. Oktober 2016 in Dresden Verregnet: Lothar Langes Fotoausstellung am 3. Oktober 2016 in Dresden Quelle: Bert Wawrzinek

Dresden – Lothar Lange ist wieder am Ball. Nachdem der umtriebige Hannoveraner erst im Rahmen der Dresdner Einheitsfeier am 3. Oktober unter dem Motto „25 Jahre Friedliche Revolution“ 5.000 seiner Dresden-Fotografien präsentiert hatte (https://www.sachsen-depesche.de/kultur/bitte-„keine-politischen-inhalte“-–-am-3-oktober-in-dresden.html), legt Lange nach und zeigt nun 12.000 Bilder, die vom 24. bis 29. Oktober, jeweils von 11 bis 20 Uhr, im Untergeschoss der Dresdner Markthalle (Metzer Str. 1/Ecke Hauptstraße, 01097 Dresden) zu sehen sein werden.

Der Zyklus wird sich in sechs Thementage gliedern, als da wären: Elbe (24.10.), Panoramen Stadtrand (25.10.), Äußere Neustadt (26.10.), Innere Neustadt und mehr (27.10.) sowie Politisches (28.10.). Den Abschluss bildet „Ein Kessel Buntes“ am 29. Oktober. 

Vor dem Kulturzentrum Scheune (Alaunstraße 36-40, 01099 Dresden) geht es am Sonntag mit einem Open Air weiter, das sich am Montag („Den Dissidenten von heute gewidmet“) auf dem Jorge-Gomondai-Platz wiederholen soll. Finanziert wird das Projekt mit dem Verkauf der Fotos (für je 2 €) und DVDs mit Langes Bildern 1990-1994 (10 €). Überflüssig zu erwähnen, dass der Künstler an allen Tagen anwesend sein und den Besuch seiner Ausstellung auf unnachahmliche Weise zu einem ganz besonderen Erlebnis machen wird.

Artikel bewerten
(16 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten